Eilmeldung

Eilmeldung

Streit unter EU-Partnern - Flüchtlingskrise spaltet die Union

Der Zug der Flüchtlinge in die Mitte Europas nimmt kein Ende und hat jetzt zu einem handfesten Streit unter EU-Staaten geführt. Die Ungarn etwa sind

Sie lesen gerade:

Streit unter EU-Partnern - Flüchtlingskrise spaltet die Union

Schriftgrösse Aa Aa

Der Zug der Flüchtlinge in die Mitte Europas nimmt kein Ende und hat jetzt zu einem handfesten Streit unter EU-Staaten geführt. Die Ungarn etwa sind sauer auf Kroatien, weil von dort zuletzt nach Behördenangaben 9000 Flüchtlinge über die Grenze gekommen waren. Kroatien hatte die Menschen dorthin gebracht, weil es nach eigenen Angaben den Andrang an Flüchtlingen nicht mehr
bewältigen konnte. Die Regierung in Budapest warf den Kroaten daraufhin vor, Ungarn und die EU im Stich zu lassen, da es seine Außengrenze nicht ordentlich schütze.

“Es ist doch so, dass die kroatische Regierung das ungarische Volk in den letzten Tagen ständig belogen hat,” meinte Ungarns Aussenminister, “sie hat auch das kroatische Volk belogen und die gesamte Europäische Union und ihre Bürger.”

Auch Kroatiens nördlicher Nachbar Slowenien gerät zunehmend unter Druck. Die slowenische Polizei war an einem Grenzübergang zu Kroatien mit Tränengas gegen Hunderte Flüchtlinge vorgegangen, darunter waren auch Kinder.

“Wir wissen, dass wir mit einer großen Flüchtlingswelle aus Kroatien konfrontiert werden,” so Regierungschef Miro Cerar, “leider kommt Kroatien seiner Verantwortung nicht nach. Die Dinge sind außer Kontrolle geraten. Slowenien hütet die Grenze der Schengen-Staaten. Das ist unsere europäische Verantwortung.”

Erstmals kamen auch Flüchtlinge über die slowenische Grenze nach Österreich. Hinzu wurden rund 10 000 Menschen an der Ostgrenze zu Ujngarn erwartet. Innenministerin Mikl-Leitner kündigte an, dass Menschen, die nach der Durchreise durch Kroatien oder Slowenien erst in Österreich um Asyl bitten, dorthin zurückgebracht würden.

Am Mittwoch soll auf einem EU-Sondergipfel nach Lösungen für die Flüchtlingskrise gesucht werden.