Eilmeldung

Eilmeldung

UN: Russen und Ukrainer gehen sich aus dem Weg

Während der ukrainische Präsident Petro Poroschenko in New York vor den Vereinten Nationen sprach, gingen die Russen hinaus, als der russische

Sie lesen gerade:

UN: Russen und Ukrainer gehen sich aus dem Weg

Schriftgrösse Aa Aa

Während der ukrainische Präsident Petro Poroschenko in New York vor den Vereinten Nationen sprach, gingen die Russen hinaus, als der russische Präsident Wladimir Putin sprach, ging die ukrainische Delegation hinaus. Unser Korrespondent in Kiew fragte Menschen auf der Straße in der ukrainischen Hauptstadt, ob ihrem Land und dem Konflikt zwischen der Ukraine und Russland bei den Vereinten Nationen in New York genügend Aufmerksamkeit geschenkt wurde.
Ein älterer Herr meint: “Ob sie jetzt soviel über die Ukraine in New York sprachen, ist mir gar nicht wichtig. Am wichtigsten ist, was hier im Land vor sich geht, und dass hier Frieden herrscht.” Politologe Volodimir Fesenko erklärt: “Obama hat in seiner Rede die Ukraine erwähnt. Er hat sogar daran erinnert, dass die Krim nicht vergessen werden darf. Nein, die Ukraine ist in New York nicht vergessen worden. Auf internationaler Ebene gibt es eben momentan brennendere Probleme.”

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte Russland vorgeworfen, im Kriegsgebiet Ostukraine mobile Krematorien
einzusetzen. Damit sollen nach seinen Worten Leichen beseitigt werden. “Um die Weltöffentlichkeit irrezuführen, hat die russische Führung befohlen, Abzeichen und Erkennungsmarken ihrer Soldaten zu entfernen und gefangene Soldaten zurückzulassen”, sagte Poroschenko am Dienstag vor der UN-Vollversammlung in New York. “Und besonders zynisch ist, dass sie mobile Krematorien verwenden, um die Spuren ihrer Verbrechen auf ukrainischem Boden zu beseitigen.”