Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Muslime schockiert über Trumps Äußerung

Euronews hat die Reaktionen von Muslimen, Politikern und der Netzgemeinde gesammelt, bezüglich Donald Trumps Vorschlag eines Einreiseverbots für Muslime.

Sie lesen gerade:

USA: Muslime schockiert über Trumps Äußerung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Muslime in den Vereinigten Staaten sind erzürnt über die kontroverse Äußerung von Präsidentschaftsbewerber Donald Trump über die Immigration von Muslimen.

Meinung

Es ist ungeheuerlich, dass jemand, der sich auf das höchste Amt in unserem Land bewirbt, so etwas sagt.

Der Rat für islamisch-amerikanische Beziehungen sieht durch Trumps Ansichten die Religionsfreiheit Amerikas bedroht: “Es ist ungeheuerlich, dass jemand, der sich auf das höchste Amt in unserem Land bewirbt, so etwas sagt. Es ist rücksichtslos und unamerikanisch. Donald Trump klingt eher wie der Anführer eines Lynchmobs, als der einer großen Nation wie der unseren. Er und andere spielen direkt in die Hände der ISIS.”

Amerikas Muslime fürchten nun, dass Trumps Aussage zu einer Kettenreaktion führen könnte.

“Das sind nicht nur Worte. Die Art, wie Trump und Carsons über Islamophobie innerhalb des Wahlkampfes sprechen, stachelt zu Diskriminierung, Hass und Verbrechen gegen Muslimen und Moscheen an. Diese aufrührerische Sprache bringt die Leben von Millionen amerikanischer Muslime und deren Kinder in Gefahr.”

Selbst in den Reihen der Republikaner wird Trumps Statement mit harschen Worten abgelehnt.

Twitter-Schau: Reaktionen auf Trumps Muslim-Hetze

Trumps Parteikollege Jeb Bush bezeichnete den Multimilliardär als “verwirrt”.

Doch nicht nur die Politiker sind schockiert, auch die Netzwelt hat auf Trumps Äußerung reagiert – und dabei ein paar sehr kreative Vorschläge gemacht.

Jeff Bezos, der Chef von Amazon, schlägt vor, Trump auf den Mond zu schießen.

Und auch unter den Deutschen, die den Wahlkampf in den USA mitverfolgen, ist die Gunst eindeutig nicht auf der Seite von Trump.