Eilmeldung

Eilmeldung

Dilek Doğan (25✝): Empörung über Video von Polizeieinsatz in Istanbul

Sie lesen gerade:

Dilek Doğan (25✝): Empörung über Video von Polizeieinsatz in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

Am 18. Oktober 2015 war die alevitisch-kurdische Aktivistin Dilek Doğan im Istanbuler Stadtteil Küçükarmutlu während einer Hausdurchsuchung ihrer Wohnung durch einen Schuss in die Brust getötet worden. An diesem Wochenende sind in den sozialen Medien im Internet Videos verbreitet worden, die den Polizeieinsatz zeigen. Urspünglich hatte Hürriyet ein Video mit den kaum zu ertragenden Schreien der Familie nach den Schüssen auf die junge Frau veröffentlicht, dann wurde es massenhaft geteilt.


Schon vor der Trauerfeier von Dilek Doğan im Oktober hatten Oppositionspolitiker der CHP erklärt, die Regierung müsse sich für den Tod der jungen Frau verantworten . Jetzt gibt es wieder viele empörte Reaktionen.

Berichten zufolge hatte Dilek Doğan die Polizisten nur gebeten, vor der Hausdurchsuchung ihre Schuhe auszuziehen und war dann erschossen worden. Weswegen die Durchsuchung stattfand, bleibt bisher weitgehend unklar. Offenbar war die Polizei auf der Suche nach einer Bombe, gefunden wurde jedoch nichts.



Seit Wochen gibt es in den Kurdengebieten die Anti-Terror-Operation der türkischen Regierung gegen die PKK, die von vielen wegen ihrer Brutalität gegen Zivilisten kritisiert wird. Am Wochenende hatten zahlreiche Menschen in Istanbul und Diyarbakir gegen die Militäroperationen demonstriert.

Auf Twitter hat das Video auch eine Welle von Kritik an der Regierung ausgelöst.