Eilmeldung

Eilmeldung

Fakten und Mythen zum Ursprung des internationalen Frauentags

Der Ursprung des Weltfrauentags ist umstritten und von einigen Mythen umrankt. Der erste internationale Frauentag wurden 1911 in Dänemark

Sie lesen gerade:

Fakten und Mythen zum Ursprung des internationalen Frauentags

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ursprung des Weltfrauentags ist umstritten und von einigen Mythen umrankt. Der erste internationale Frauentag wurden 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz begangen. Er ging auf eine Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin zurück, die einen internationalen Kampftag für das Frauenwahlrecht forderte.

Einen Tag der Frauen auf nationaler Ebene gab es jedoch schon zwei Jahre zuvor. 1909 wurde in den USA von der Sozialistischen Partei Amerikas ein Frauentag begangen, der an einen Streik von Textilarbeiterinnen im Jahr zuvor erinnern sollte.

Auf dieses Ereignis geht vermutlich der Mythos zurück, dass Frauen in New Yorker Textilfabriken bereits am 8. März 1857 mit einem spontanen Streik gegen ihre Arbeitsbedingungen protestierten. Französische Historikerinnen wiesen in den 1980er Jahren nach, dass dieser Protesttag in keiner Weise dokumentiert ist. Außerdem war der 8. März 1857 ein Sonntag.

1975 machten die Vereinten Nationen http://www.un.org/en/events/womensday/history.shtmlden den 8. März zum internationalen Tag der Frauen, um sie für ihre Leistungen zu ehren — unabhängig von ihrer nationalen, ethnischen oder kulturellen Herkunft. 20 Jahre später verpflichteten sich fast 200 Staaten, sich für die Gleichberechtigung von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen einzusetzen.