Eilmeldung

Eilmeldung

Kampf der Steuerflucht

Auf der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington haben die Finanzminister aus Deutschland, Frankreich

Sie lesen gerade:

Kampf der Steuerflucht

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington haben die Finanzminister aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien Steuerflüchtlingen den Kampf angesagt.

Der britische Außenminister George Osborne erklärte: “Heute versetzen wir denen, die sich vor Steuern drücken und ihren Reichtum in dunklen Ecken verstecken wollen, einen Schlag mit einem Hammer. Großbritannien wird zusammen mit den europäischen Partnern herausfinden, wer hinter den großen Unternehmen steht und hinter den Trustfonds, die dazu benutzt werden, um vor der Steuer zu fliehen, Geld zu waschen und von der Korruption zu profitieren.

Panama hat sich nach wachsendem internationalen Druck zu einer besseren Zusammenarbeit bereiterklärt. Das Land werde sich einer Vereinbarung zum automatischen Austausch von Informationen in Steuerfragen anschließen, sagte der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), José Angel Gurría. Dies habe Panama der OECD am Rande der Frühjahrstagung in Washington mitgeteilt. Er begrüße diesen Schritt.

Die “Panama Papers” hatten das kleine Land in Mittelamerika in kein gutes Licht gerückt. Die Kanzlei Mossack Fonseca hatte Zigtausende Briefkastenfirmen aufgesetzt, die von Steuerhinterziehern, Politikern und Kriminellen benutzt werden. Bei einer 27-Stunden-Razzia wurden enorme Datenmengen beschlagnahmt.