Eilmeldung

Sie lesen gerade:

UN bereitet Luftbrücke für Syriens belagerte Städte vor

welt

UN bereitet Luftbrücke für Syriens belagerte Städte vor

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Die Vereinten Nationen arbeiten an einer Luftbrücke für die belagerten syrischen Städte. Allerdings gibt es erhebliche Sicherheitsbedenken, die vor allem Russland vorgebracht hat. Ein Berater des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad sagte die Zusammenarbeit der syrischen Regierung bei der Versorgung aller belagerten Orte zu. Eine rasche Einrichtung der Luftbrücke ist dennoch unwahrscheinlich, meint der stellvertretende UN-Sondergesandte für Syrien Ramsi E. Ramsi:

“Die Zustimmung der Regierung ist erforderlich, um die Sicherheit zu garantieren. Aber das reicht nicht aus. Es gibt, wie sie wissen, andere über Syrien verstreute Gruppen, die in der Lage sind diese Operation ziemlich gefährlich zu machen. Das müssen wir berücksichtigen”, betont Ramsi.



Auf dem Landweg konnten mehrere Orte versorgt werden. Russische Hilfsorganisationen brachten etwa 16 Tonnen humanitärer Hilfsgüter in die Provinz Homs. Die von Rebellen kontrollierte damaszener Vorstadt Daraja konnte zum ersten Mal seit 2012 versorgt werden. Geliefert wurden Medikamente, Impfstoff und Babymilch allerdings keine Lebensmittel. Die sollen in einem der nächsten Konvois mitkommen.



Daraja wird seit 2012 von den Regierungstruppen und ihren Verbündeten belagert. Vor knapp drei Wochen waren dem Roten Kreuz und einem Hilfskonvoi der Vereinten Nationen die Einfahrt in die Stadt verwehrt worden, obwohl die syrische Regierung zuvor eine entsprechende Erlaubnis erteilt hatte.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel