Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Selbstmordattentat bei US-Konsulat in Saudi-Arabien

welt

Selbstmordattentat bei US-Konsulat in Saudi-Arabien

Werbung

In Saudi-Arabien hat sich ein Selbstmordattentäter in der Nähe eines US-Konsulats in die Luft gesprengt und dabei zwei Wachmänner verletzt. Die Polizei führte Stunden später drei kontrollierte Sprengungen durch, doch die Umstände blieben unklar.

Die Attacke ereignete sich in der Küstenstadt Dschidda und ist offenbar der erste gezielte Bombenangriff auf ein ausländisches Ziel seit Jahren. Bislang hat sich keine Organisation zu dem Anschlag bekannt.

Wie das staatliche Fernsehen berichtet, stellte der Attentäter sein Auto um 2 Uhr Morgens vor einem Krankenhaus gegenüber dem US-Konsulat ab. Als die zwei Wachmänner auf ihn aufmerksam wurden und sich näherten, zündete der Attentäter seine Bombe und tötete sich dabei selbst, so ein Sprecher der Sicherheitskräfte. Die Wachmänner wurden leicht verletzt.

In Saudi-Arabien sind seit 2014 zahlreiche Menschen bei Anschlägen ums Leben gekommen. Viele Attentate wurden von Anhängern der Dschihadistenorganisation IS verübt und richteten sich vor allem gegen die schiitische Minderheit und die saudischen Sicherheitskräfte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel