Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Waldbrand in Spanien ist offenbar Brandstiftung

welt

Waldbrand in Spanien ist offenbar Brandstiftung

Werbung

Im spanischen Urlaubsort Javea südlich von Valencia ist ein am Sonntag ausgebrochener Waldbrand weiter außer Kontrolle. Hunderte Einwohner und Touristen wurden vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Sie übernachteten in Schulen, Sporthallen und Restaurants.

Fast 400 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Sie werden von der Zivilgarde und dem Militär unterstützt. Während der Löscharbeiten gab es mehrere Rückschläge, so Paco Soler von der örtlichen Forstbehörde: “Wir bekämpfen das Feuer, seit es gegen 18.00 Uhr ausgebrochen ist. Wir hatten es beinahe unter Kontrolle. Die Löschflugzeuge wurden abgezogen und wir packten zusammen, da flammte es plötzlich wieder auf. Es ist schlimm, aber das Feuer hat sich jetzt weiter ausgebreitet.”

Dank der zügigen Evakuierung der von den Flammen bedrohten Bevölkerung, sind bisher keine Opfer zu beklagen, so Jose Luis Domenech, der Chef des Roten Kreuzes in Javea: “Es hat keine medizinischen Notfälle gegeben. Wir haben die Leute in Sicherheit gebracht, die mit ihren Koffern auf der Straße liefen, um dem Feuer zu entkommen. Wir haben viele Menschen gerettet und der Einsatz geht weiter, aber bisher gab es nur einen Fall von Rauchvergiftung, der im Krankenhaus behandelt werden musste.”

Die Brandursache ist ungeklärt, aber die Feuerwehr hält sie für verdächtig und ermittelt wegen Brandstiftung.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel