Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Die tägliche Hölle von Aleppo


Syrien

Die tägliche Hölle von Aleppo

Ostaleppo, ein großes Trümmerfeld: Seit der gescheiterten Waffenruhe Ende September fliegen syrische und russische Jets fast täglich schwere Luftangriffe.

Schätzungen zufolge wurden bei den Bombardements der vergangenen drei Wochen mehr als 400 Zivilisten getötet.

Rund 250.000 Menschen sind immer noch in diesem Teil der Stadt eingeschlossen. Mehrere humanitäre Hilfsorganisationen forderten eine sofortige 3-tägige Feuerpause in dem von den Rebellen kontrollierten Stadtteil.

Eine Waffenruhe sei dringend notwendig, um die Menschen mit Wasser, Nahrungsmitteln und Medikamenten zu versorgen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Hollande bei Gedenkfeier in Nizza: Terroristen werden scheitern