Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Rost am Rahmen - Toyota zahlt Reparaturen für 3,4 Mrd US-Dollar


unternehmen

Rost am Rahmen - Toyota zahlt Reparaturen für 3,4 Mrd US-Dollar

Toyota legt eine US-Sammelklage bei und übernimmt Reparaturkosten in Höhe von rund 3,4 Mrd US-Dollar. Den Japanern wurde vorgeworfen, dass bestimmten PickUps und SUVs der ordnungsgemäße Rostschutz fehle, was zu vorzeitiger Korrosion der Fahrzeugrahmen führen könne. Mit der Vereinbarung, die am District Court in Los Angeles eingereicht wurde, wurden nach Angaben von Toyota Streitfälle in zwei US-Bundesstaaten beigelegt. Betroffen waren insgesamt 1,5 Millionen Fahrzeuge, die im Zeitraum 2005 bis 2010 hergestellt wurden. Toyota bietet nun an, die rostende Teile auszutauschen.

Eine einflussreiche amerikanische Automobil-Lobbygruppe hat derweil den designierten Präsidenten Donald Trump aufgefordert, strenge Fahrzeug-Umweltvorschriften von Amtsinhaber Barack Obama zurückzunehmen. Konkret geht es um Regeln zum effizienteren Treibstoffverbrauch, die die Branche Milliarden kosten könnten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Samsung im Pech: Jetzt fliegen Waschmaschinen auseinander