Eilmeldung

Eilmeldung

Mexiko: Mindestens sechs Tote bei Massenprotesten

Sie lesen gerade:

Mexiko: Mindestens sechs Tote bei Massenprotesten

Mexiko: Mindestens sechs Tote bei Massenprotesten
Schriftgrösse Aa Aa

In Mexiko-Stadt und anderen Städten Mexikos hat es am Sonntag erneut Massenproteste gegen die Benzinpreiserhöhung von bis zu 20 Prozent gegeben – jedoch mit weniger Beteiligung als am Vortag. Die Regierung sagt, sie wolle den Preis nicht mehr künstlich niedrig ansetzen, denn es sei ihr Ziel, die wirtschaftliche Entwicklung stabil zu halten. Bei der Bevölkerung stößt das auf wenig Verständnis. “Die Transportkosten steigen und dadurch werden alle Haushaltsprodukte wie Brot und Fleisch teurer”, beklagt die Demonstrantin Maria Teresa Paredes.

Die Transportkosten steigen und dadurch werden alle Haushaltsprodukte wie Brot und Fleisch teurer.

In Rosarito nahe der US-Grenze räumte die Polizei am Samstag ein von Demonstranten besetztes Benzinverteilzentrum. Die Proteste in unterschiedlichen Landesteilen dauern seit einer Woche an. Mindestens sechs Menschen wurden getötet. Es kam zu zahlreichen Plünderungen.