Eilmeldung

De Maizière will Flüchtlingslager außerhalb Europas einrichten

Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hat sich erneut dafür ausgesprochen, Flüchtlingslager außerhalb Europas einzurichten.

Sie lesen gerade:

De Maizière will Flüchtlingslager außerhalb Europas einrichten

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hat sich erneut dafür ausgesprochen, Flüchtlingslager außerhalb Europas einzurichten. Es müsse darüber nachgedacht werden, dass Migranten, die mit Hilfe von Schleppern nach Europa gelangen wollten, an einen “sicheren Ort” gebracht werden, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag am Rande des EU-Innenministertreffens im maltesischen Valletta. Von diesem Ort außerhalb Europas könne man dann “die Schutzbedürftigen, und nur die Schutzbedürftigen nach Europa holen”.

De Maizière wirbt bereits seit längerem für Flüchtlingslager etwa in Nordafrika. Länder, die dafür aus seiner geeignet sein könnten, wollte er in Malta aber nicht nennen. Auf die Frage nach Libyen, von wo die meisten afrikanischen Migranten nach Europa übersetzen, sagte er: “Libyen ist besonders kompliziert.”

Luxemburgs Minister Jean Asselborn erklärte, längerfristig hoffe er, dass auch mit dem Bürgerkriegsland Libyen ein ähnlicher Flüchtlingspakt möglich sei, wie ihn Europa mit der Türkei geschlossen habe. Unter der Vereinbarung will die EU die meisten Migranten und Flüchtlinge von den griechischen Inseln wieder in die Türkei schicken.

“Das geht zur Zeit nicht, es sind keine Autoritäten in Libyen, aber wir können der UNO helfen, daran zu arbeiten”, sagte Asselborn. In Libyen kämpfen zwei Regierungen um die Macht, eine davon wird von den Vereinten Nationen anerkannt. Mit Ägypten, Tunesien oder Algerien seien Abkommen aber auch jetzt schon möglich, sagte der Luxemburger.