Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Trägerrakete im 2. Anlauf zur ISS gestartet


USA

Trägerrakete im 2. Anlauf zur ISS gestartet

Mit knapp 24 Stunden Verspätung durch die Behebung technischer Probleme ist eine “Falcon 9”-Trägerrakete zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Laut der Raumfahrtbehörde Nasa verlief der Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida nach Plan. 

Die Rakete der privaten Firma SpaceX befördert eine Dragon-Raumfähre mit Geräten zur Überwachung der Erdatmosphäre, Material für medizinische Versuche sowie Nahrung für die sechsköpfige Besatzung. Insgesamt sind 2,5 Tonnen Fracht an Bord.

Im September war eine ebenfalls unbemannte SpaceX-Rakete beim Betanken kurz vor dem Start in Kalifornien explodiert. Ab 2018 sollen die Raketen Raumschiffe mit Astronauten an Bord in den Weltraum befördern.  

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

USA

Trumps Schwedenrätsel: "Was hat der geraucht?"