Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Serbische Nationalisten stören Auftritt Mogherinis in Belgrad


Redaktion Brüssel

Serbische Nationalisten stören Auftritt Mogherinis in Belgrad

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini ist bei ihrem Auftritt im serbischen Parlament in Belgrad minutenlang ausgebuht worden. “Serbien, Russland – wir brauchen die Union nicht”, skandierten vor allem die nationalistischen Abgeordneten.

“Serbien ist uns wichtig, seine Gegenwart und seine Zukunft sind uns wichtig, denn sowohl seine Gegenwart als auch seine Zukunft sind mit der Gegenwart und der Zukunft der EU verbunden”, sagte Mogherini. “Das Tor der EU ist für Serbien weit geöffnet, wir wollen Sie in unserer Gemeinschaft willkommen heißen.” An diesem Samstag wird Mogherini in Pristina, der Hauptstadt des Kosovo, erwartet.

Im Januar und erneut vor Tagen kam es zu Spannungen zwischen Serbien und seiner früheren Provinz Kosovo. Im Norden des Kosovo, das 2008 seine Unabhängigkeit erklärte, lebt eine serbische Minderheit. Die Stadt Mitrovica ist geteilt. Serbien betrachtet das Kosovo weiterhin als Teil seines Staatsgebiets.

Der Konflikt zwischen Kosovo-Albanern und Serben weitete sich in der Zeit des serbischen Diktators Slobodan Milosevic zu einem Krieg aus. Er wurde 1999 durch den Eingriff der Nato beendet.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Redaktion Brüssel

The Brief from Brussels: Marine Le Pen verliert Immunität