Eilmeldung

Sie lesen gerade:

May unterzeichnet EU-Austrittserklärung: Der Brexit-Poker beginnt


Großbritannien

May unterzeichnet EU-Austrittserklärung: Der Brexit-Poker beginnt

ALL VIEWS

Tap to find out

Neun Monate nach dem Brexit-Referendum reicht die britische Premierministerin Theresa May offiziell die Scheidung von der EU ein. Ein Bote wird heute in Brüssel das Trennungsgesuch nach Artikel 50 des EU-Vertrags an den Europäischen Rat übergeben.

Es ist der Startschuss für die Verhandlungen. Läuft alles nach Plan sollte der Brexit Ende 2019 vollzogen sein.

May betonte:

Mein Plan für Großbritannien ist es nicht nur die EU zu verlassen. Mein Plan ist es, eine stärkere Wirtschaft und eine gerechtere Gesellschaft auf der Grundlage von tiefgreifenden wirtschaftlichen und sozialen Reformen zu schaffen. Großbritannien soll ein Land werden, das für alle da ist und nicht nur für wenige Privilegierte.

Die 27 bleibenden europäischen Länder haben eine gemeinsame Stellungnahme angekündigt. Ihre Verhandlungsposition wollen sie aber erst bei einem Sondergipfel am 29. April festzurren.

Die britische Zeitung scheint in Bezug auf Großbritanniens Zukunft eher skeptisch zu sein:

Die Briten hatten im vergangenen Juni in einem historischen Referendum mit knapper Mehrheit für den Brexit gestimmt. Die Gesellschaft ist geteilt, während sich die einen über den Austritt freuen, halten andere die Entscheidung für falsch. Vor allem viele junge Briten sind wütend. Sie hatten mehrheitlich für einen Verbleib in der EU gestimmt.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

US-Präsident Trump unterschreibt Dekret gegen Klimaschutz