Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich trauert um Polizisten (37†), Aktivist für Menschen- und Schwulenrechte


welt

Frankreich trauert um Polizisten (37†), Aktivist für Menschen- und Schwulenrechte

Frankreich trauert um den Polizisten, der am Donnerstagabend auf den Champs-Elysées erschossen wurde. Seine Kollegen von der “Flag Policiers et Gendarmes LGBT” haben das Foto von Xavier Jugelé (37†) auf Twitter und auf Facebook veröffentlicht. Er sei ein sehr liebenswerter, freundlicher und engagierter Kollege gewesen.

Nach und nach werden auch immer mehr Details aus dem Leben des Polizisten, der seit sechs Jahren in Paris tätig war, bekannt. Er soll unter den Sicherheitskräften gewesen sein, die am 13. November 2015 nach dem Anschlag gegen das Bataclan-Musiktheater im Einsatz waren. Damals wurden mehr als 90 Menschen von den islamistischen Angreifern kaltblütig erschossen. Xavier Jugelé war auch 2016 bei dem Konzert dabei, das Sting zur Wiedereröffnung des Bataclan gab.

Zusammen mit seinem Lebensgefährten hatte Xavier Jugelé gerade ein Kind adoptiert, heißt es in der französischen Presse.

Er kam aus Romorantin-Lanthenay in der Nähe Blois im Département Loir-et-Cher – im Südwesten von Paris etwa 185 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Touristen kennen die Gegend vor allem dank der schönen Schlösser entlang der Loire.

Aktivist für Menschen- und Schwulenrechte

Auch die internationale Presse – wie die New York Times – berichtet über Xavier Jugelé, der sich für Menschen- und Schwulenrechte engagiert hatte. Er setzte sich für die Reche von Homosexuellen in Russland und für die Rechte der in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge ein.

Den Beitrag zum Sting-Konzert ein Jahr nach dem Anschlag im Bataclan können Sie hier sehen.

Vor den öffentlichen Gebäuden wurden die Fahnen auf Halbmast gesetzt, um des getöteten Polizisten zu gedenken.

welt

Wer ist der getötete Angreifer Karim C. (39)? "Der konnte noch nicht mal mit der Fernbedienung umgehen"