Eilmeldung

Eilmeldung

Dogan Akhanli bei Ankunft in Deutschland beschimpft

Am Düsseldorfer Flughafen wurde der Schriftsteller von einem mutmaßlichen Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beschimpft.

Sie lesen gerade:

Dogan Akhanli bei Ankunft in Deutschland beschimpft

Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich hatte sich der Schriftsteller Dogan Akhanli auf seine Rückkehr nach Deutschland gefreut.

Doch bei seiner Ankunft am Düsseldorfer Flughafen wurde er von einem Unbekannten auf Türkisch als “Landesverräter” beschimpft. Der Mann soll ihm zugerufen haben, dass “dieses Land” ihn nicht retten könne, egal wo er sich aufhalte.

Nach einem kurzen Schlagabtausch gingen beide ihrer Wege, der Autor sichtlich verärgert:

“Ich würde sagen, diese Verfolgungsjagd der Türkei ist gescheitert. Politisch gesehen ist die Türkei niedergeschlagen worden, weil man auf höchster Ebene sieht, dass dieses Land die Menschen willkürlich verfolgt”, so der 60-jährige Deutsche mit türkischen Wurzeln.

Akhanli war während seines Spanienurlaubs festgenommen worden. Die spanische Polizei führte zunächst einen internationalen Haftbefehl gegen den Autor aus, der aus der Türkei vorlag.

Zwar kam er kurz darauf frei, durfte Spanien aber nicht verlassen. Erst in der vergangenen Woche entschied die spanische Regierung, dass Akhanli nicht an die Türkei ausgeliefert wird.

Der aus der Türkei stammende Autor war in den 1990er Jahren in Deutschland eingebürgert worden. Er besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft.