Eilmeldung

Eilmeldung

Texas: Todesschütze hatte es offenbar auf Schwiegermutter abgesehen

Die Ermittler fanden eine Kurznachricht, die auf ein entsprechendes Tatmotiv hindeuten könnte.

Sie lesen gerade:

Texas: Todesschütze hatte es offenbar auf Schwiegermutter abgesehen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Angaben der Polizei hat der Mann, der im US-Bundesstaat Texas 26 Menschen tötete, offenbar vor der Tat seine Schwiegermutter bedroht. Die Ermittler fanden eine entsprechende Kurznachricht. Anders als vom Täter angenommen, befand sie sich zum Zeitpunkt des Angriffs aber nicht in der Kirche.

„Die Todesursache des Schützen wird in einer Obduktion von einem Gerichtsmediziner festgestellt. Ermittler sind am Tatort auf Hinweise gestoßen, dass sich der Mann selbst gerichtet haben könnte. Die Tat hat keinen rassistischen oder religiösen Hintergrund. Es gab eine Auseinandersetzung innerhalb der Familie und der Schwägerschaft“, so der Regionaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Martin Freeman.

Der ehemalige Soldat war am Sonntag in die Kirche in der Ortschaft Sutherland Springs gestürmt und hatte das Feuer eröffnet. Die Opfer sind zwischen 18 Monaten und 77 Jahre alt. 20 weitere Menschen wurden verletzt, zehn ringen mit dem Tod.