Eilmeldung

Eilmeldung

Schweres Nachbeben in Nepal

Nepal ist am Dienstag erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Mindestens 37 Menschen wurden getötet, zahlreiche Gebäude stürzten ein.

Sie lesen gerade:

Schweres Nachbeben in Nepal

Schriftgrösse Aa Aa

Nepal ist am Dienstag erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Mindestens 37 Menschen wurden getötet, zahlreiche Gebäude stürzten ein. Das Epizentrum des Bebens lag östlich der Hauptstadt Kathmandu in der Nähe des Mount Everest im Grenzgebiet zu China.

Nach Angaben der US-Erdbebenwarte erreichte das Beben die Stärke 7,3 auf der Richter-Skala. Die Erdstöße waren in der Hauptstadt Kathmandu zu spüren. Im Parlament brachten sich die Abgeordneten in Sicherheit. Viele Menschen waren in Panik.

Erst vor zwei Wochen war Nepal von dem schwersten Erdbeben seit über 80 Jahren erschüttert worden. Es war mit 7,8 nur unwesentlich stärker als jüngste Beben am Dienstag. Das Epizentrum des ersten Bebens hatte westlich von Kathmandu gelegen.

Im Abstand von wenigen Minuten folgten am Dienstag weitere, schwächere Beben. Eines war nach Angaben des nepalesischen Innenministeriums stärker als 6 und drei stärker als 5 auf der Richter-Skala.

Mehr als 8.000 Menschen wurden in Folge des Bebens vor zwei Wochen getötet, über 17.000 verletzt.