Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Anleger atmen auf: US-Notenbank vermeidet Zinserhöhung

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Anleger atmen auf: US-Notenbank vermeidet Zinserhöhung

<p>Die US-Notenbank Fed lässt sich bei der Zinswende weiter Zeit. </p> <p>Die Federal Reserve erklärte in Washington, der Leitzins bleibe vorerst unverändert auf dem Rekordtief zwischen null und 0,25 Prozent.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Federal Open Market Committee statement: <a href="http://t.co/qbb7cqOBeD">http://t.co/qbb7cqOBeD</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/FOMC?src=hash">#FOMC</a></p>— Federal Reserve (@federalreserve) <a href="https://twitter.com/federalreserve/status/644571648713191424">September 17, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Auf diesem historisch niedrigen Niveau verharrt der Zins, zu dem Banken Zentralbankgeld leihen können, bereits seit dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise Ende 2008. </p> <p>Ökonomen waren in ihren Erwartungen uneinig.</p> <p>Nur eine knappe Mehrheit hatte mit einer unveränderten Geldpolitik gerechnet. </p> <p>Die US-Konjunktur hat deutlich an Fahrt gewonnen, deshalb ist die Stützung der Wirtschaft durch billiges Geld zunehmend umstritten.</p> <p>Die Arbeitslosenquote in den <span class="caps">USA</span> war im August auf den <a href="http://www.bls.gov/cps/cpsaat01.htm">niedrigsten Stand seit über sieben Jahren</a> gefallen.</p> <p>Der Internationale Währungsfonds (<span class="caps">IWF</span>) hatte alle Notenbanken gewarnt, voreilig Zinsen zu erhöhen.</p>