Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Zwei Personen wegen Beteiligung an Paris-Anschlägen angeklagt

Ermittler in Belgien melden Fortschritte: Die Staatsanwaltschaft hat bekanntgegeben, dass zwei am Samstag in Brüssel festgenommene Personen wegen

Sie lesen gerade:

Belgien: Zwei Personen wegen Beteiligung an Paris-Anschlägen angeklagt

Schriftgrösse Aa Aa

Ermittler in Belgien melden Fortschritte: Die Staatsanwaltschaft hat bekanntgegeben, dass zwei am Samstag in Brüssel festgenommene Personen wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung an den Anschlägen in Paris angeklagt wurden. Fünf weitere Personen wurden freigelassen.

Im Brüsseler Stadtteil Molenbeek war es zuvor erneut einer groß angelegten Razzia gekommen. Der mutmaßliche Attentäter Salah Abdeslam ist jedoch weiter auf freiem Fuß. Nach dem Franzosen mit Wohnsitz in Molenbeek wird per internationalem Haftbefehl gefahndet.

Abdeslam ist der Bruder einer der Attentäter, die sich am Freitag in die Luft sprengten. Ein dritter Bruder, Mohamad, wurde vorübergehend von der Polizei festgehalten. Vor dem Haus der Familie sagte er der Presse, sein Bruder Salah sein ein ganz “normaler Junge”: “Wir wissen nicht, wo sich mein Bruder aktuell aufhält. Angesichts der Spannungen, die es gerade gibt, wissen wir nicht, ob er wagt, sich der Justiz zu stellen.”

Fünf der Selbstmordattentäter sind inzwischen identifiziert worden. Darunter neben Ibrahim Abdeslam ein Franzose und ein mutmaßlicher Syrer, die sich am Stade de France in die Luft sprengten. Zwei weitere Attentäter, die sich im Bataclan in die Luft sprengten, konnten anhand von Spuren am Tatort identifiziert werden.

Auch einer der mutmaßlichen Drahtzieher, der sich mittlerweile in Syrien aufhält, lebte Medienberichten zufolge in dem als Islamistenhochburg bekannten Stadtteil Molenbeek. euronews-Reporter Sandor Zsiros erklärte: “Sicherheitsexperten warnen davor, dass Belgien eine der Schwachstellen im Kampf der EU gegen Terrorismus sein könnte. Daher dürfte es hier in naher Zukunft zu mehr Razzien kommen.”