Eilmeldung

Eilmeldung

Paris-Attentate: Türkische Polizei verhaftet Belgier, der offenbar an Planung beteiligt war

Die türkische Polizei hat einen Belgier marokkanischer Herkunft festgenommen, der die Ziele für die Anschläge von Paris ausgekundschaftet haben soll

Sie lesen gerade:

Paris-Attentate: Türkische Polizei verhaftet Belgier, der offenbar an Planung beteiligt war

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Polizei hat einen Belgier marokkanischer Herkunft festgenommen, der die Ziele für die Anschläge von Paris ausgekundschaftet haben soll.

Ahmet Dahmani wurde in einem Luxushotel in Antalya verhaftet. Der 26-Jährige hielt sich seit dem 16. November dort auf, dem zweiten Tag des G20-Treffens in der südtürkischen Stadt. Die Attentate von Paris ereigneten sich drei Tage zuvor, am 13. November. Mit ihm wurden zwei Syrer verhaftet. Die beiden sollten Dahmani offenbar sicher nach Syrien schaffen.

Französische Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der Drahtzieher der Anschläge, Abdelhamid Abbaoud unmittelbar an den Attentaten auf Cafés und Restaurants beteiligt war. Spuren des 28-Jährigen wurden an einer Waffe gefunden, die sich in dem Seat befand, der mit den Anschlägen von Paris in Verbindung gebracht wird.

Unterdessen ist ein weiterer Attentäter von Paris identifiziert worden, der Mann hatte sich am Eingang des Fußballstadions Stade de France in die Luft gesprengt. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, die Fingerabdrücke des Terroristen entsprächen denen eines Mannes, der Anfang Oktober in Griechenland erfasst wurde. Bei derselben Kontrolle war auch ein zweiter Attentäter registriert worden. Dieser hatte sich ebenfalls am Stadion in die Luft gesprengt.