Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Sondersitzung zu Silvesternacht: NRW-Innenminister benennt "gravierende Fehler"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Sondersitzung zu Silvesternacht: NRW-Innenminister benennt "gravierende Fehler"

<p>Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (<span class="caps">SPD</span>) hat der Kölner Polizeiführung im Zusammenhang mit dem umstrittenen Einsatz in der Silvesternacht gravierende Fehler vorgeworfen.</p> <p>Jäger erklärte bei <a href="http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_I/I.1/Tagesordnungen/WP16/1500/E16-1522.jsp">einer Sondersitzung im Düsseldorfer Landtag</a>, das Bild, das die Kölner Polizei in der Silvesternacht abgegeben habe, sei nicht akzeptabel. Sie hätte auf zusätzliche, in der Nacht verfügbare Einsatzkräfte zurückgreifen müssen. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="de" dir="ltr">Silvesternacht in Köln: Jäger: Tatverdächtige fast nur Menschen mit Migrationshintergrund <a href="https://t.co/h7iZatc8XF">https://t.co/h7iZatc8XF</a> via <a href="https://twitter.com/faznet"><code>faznet</a></p>&mdash; Jürgen Labs (</code>Juecky) <a href="https://twitter.com/Juecky/status/686495728009609216">January 11, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Es spreche vieles dafür, dass es sich bei den Tätern um Nordafrikaner als auch Menschen aus dem arabischen Raum handele.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="de" dir="ltr">Übergriffe von Köln: Behörden ermitteln gegen 19 Verdächtige <a href="https://t.co/XVsY5uS5HS">https://t.co/XVsY5uS5HS</a></p>— Rheinische Post (@rponline) <a href="https://twitter.com/rponline/status/686496287236206592">January 11, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Mittlerweile liegen der Polizei in Köln nach eigenen Angaben mehr als 500 Strafanzeigen vor. In etwa 40 Prozent der Fälle gehe die Ermittlungsgruppe unter anderem möglichen Sexualstraftaten nach. </p> <p>Unterdessen haben Gewalttäter am Sonntag unweit des Kölner Hauptbahnhofs Menschen mit pakistanischer und syrischer Staatsangehörigkeit angegriffen. Nach Polizeiangaben erlitten bei zwei Übergriffen zwei Pakistaner und ein Syrer leichte Verletzungen.</p> <p>Laut eines <a href="http://www.express.de/koeln/nach-uebergriffen-rocker-und-hooligans-wollten-in-der-koelner-altstadt--aufraeumen--23406566">örtlichen Zeitungsberichts</a> hatte sich zuvor eine Gruppe aus Rockern, Hooligans und Türstehern über Facebook verabredet, um in der Kölner Innenstadt “auf Menschenjagd” zu gehen.</p>