Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brexit-Wahlkampf: Umfragen sehen Austrittsgegner wieder vorn

welt

Brexit-Wahlkampf: Umfragen sehen Austrittsgegner wieder vorn

Werbung

Jüngsten Umfragen zufolge haben sich die Vorzeichen im Wahlkampf kurz vor dem Brexit-Referendum erneut umgekehrt. Zwei Umfragen sehen jetzt wieder die Brexit-Gegner vorn, andere kommen auf einen Gleichstand mit frischem Schwung für “Remain”.

Drei Tage nach dem Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox sollen die beiden Brexit-Kampagnen heute wieder anlaufen. Der tragische Vorfall unterbrach den hektischen Wahlkampf. Der dokumentierte Meinungsumschwung habe mit dem Tod der EU-Befürworterin aber noch nichts zu tun, dafür seien die Befragungen zu früh erfolgt, so Demoskopen von der Firma YouGov.

Ausschlaggebend sei hingegen die wachsende Sorge um möglichen wirtschafliche Folgen bei einem Austritt. Auch der Kurs des britischen Pfund und die Aktienmärkte hatten auf den drohenden Austritts negativ reagiert und nachgegeben.

Die einflussreiche konservative Wochenzeitung Mail on Sunday hat sich unterdessen für einen Verbleib ausgesprochen…

… während die weniger auflagenstarke Sunday Times für einen EU-Austritt plädieren will.

Die Sunday Times greift dabei eine Idee auf, die Brexit-Befürworter Boris Johnson ins Spiel brachte. Demnach könnte Großbritannien ein Ja zum Austritt in die Wagschale werfen, um die EU zu tiefgreifended Reformen zu bewegen – und dann in einem zweiten Referendum nochmal abstimmen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel