Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brexit in Tweets: "Scotlond" und süße Träume

welt

Brexit in Tweets: "Scotlond" und süße Träume

Werbung

Wie nicht anders zu erwarten, gibt es sehr unterschiedliche Reaktionen zum Brexit auf Twitter. Die britische Schauspielerin Elizabeth Hurley träumt süße Ausstiegsträume.

Ihr Kollege Hugh Laurie dagegen macht sich Sorgen.

Der Fußballer Dietmar Haman ist ebenfalls besorgt, aber selbstlos um Großbritanniens Besucherzahlen. Mag sein, schreibt er, daß bald eine Zeit kommt in der das Land um Besucher bitten muss:

Und schließlich gibt es bereits kreative Ideen für ein neues Logo für eine neue Nation, bestehend aus London und Schottland.

In London und Schottland waren jeweils Mehrheiten gegen den Brexit. Allerdings wurde Nordirland hier vergessen: Dort haben sich die Menschen auch für den Verbleib in der EU ausgesprochen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel