Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vuelta: Favoriten mit halber Kraft, Conti holt Etappensieg vor Wyss

Sport

Vuelta: Favoriten mit halber Kraft, Conti holt Etappensieg vor Wyss

Werbung

Valerio Conti krönte seinen bärenstarken Auftritt bei der 13. Etappe der Vuelta a Espana mit dem Tagessieg.

Auf dem 213 Kilometer langen Abschnitt von Bilbao nach Urdax-Dantxarinea bildete sich schnell eine Fluchtgruppe, zu der auch der Schweizer Danilo Wyss und Michael Gogl aus Österreich gehörten. 17 Kilometer vor dem Ziel entschied sich Conti zur Alleinfahrt und erarbeitete sich einen kleinen, aber feinen Vorsprung. Das Hauptfeld mit allen Anwärtern auf den Gesamtsieg ließ die Ausreißer gewähren.

Contis ehemalige Mitstreiter konnten sich nicht auf eine Verfolgung des Italieners einigen, so vollendete der 23-jährige Fahrer vom Rennstall Lampre sein Meisterstück und erreichte das Ziel als Solist. Den Sprint der Verfolger gewann Wyss, Gogl wurde Etappenvierter.

Das Hauptfeld mit dem Gesamtführenden Nairo Quintana in Rot kam mehr als 30 Minuten nach dem Tagessieger ins Ziel. Kräfte sparen für die Königsetappe am Samstag lautete die Devise.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel