Eilmeldung

Sie lesen gerade:

EU-Kommissarin Vestager bekräftigt Entscheidung im Fall Apple

wirtschaft

EU-Kommissarin Vestager bekräftigt Entscheidung im Fall Apple

Werbung

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat die Entscheidung der Europäischen Kommission im Fall Apple verteidigt. Die Kommission vertritt die Ansicht, dass der US-Konzern in Irland unrechtmäßige Steuervergüngstigungen von bis zu 13 Milliarden Euro in Anspruch genommen hat.

“Sobald Irland zustimmt, werden wir unseren Entschlusstext veröffentlichen, sodass ihn jeder einsehen kann”, sagte Vestager. “Ich hoffe, dass das so schnell wie möglich passiert. Die veröffentlichen Informationen könnten auch für die Steuerbehörden in anderen Rechtssystemen relevant sein. Sollten die US-Steuerbehörden erwägen, dass Apple höhere Abgaben für Forschung und Entwicklung hätte leisten müssen, könnte das einen höheren steuerpflichtigen Betrag in den USA zur Folge haben.”

Die Dänin sagte, Irland habe Apple einen selektiven Vorteil gewährt und das sei nichts rechtens. Irland will die Entscheidung der Europäischen Kommission anfechten. Apple wirft der Kommission vor, politisch motiviert gehandelt zu haben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel