Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der Attentäter von London: Vom Kleinkriminellen zum Terroristen


Großbritannien

Der Attentäter von London: Vom Kleinkriminellen zum Terroristen

Wer war der Attentäter von London? Allmählich wird mehr über den 52-Jährigen bekannt, doch seine Motive sind weiterhin rätselhaft.

Die britische Polizei hat ein Foto des mutmaßlichen Attentäters von London veröffentlicht. Khalid Masood war den britischen Behörden als Kleinkrimineller bekannt. Sie hatten ihn jedoch nicht als Extremisten auf dem Radar.

Rätselhaft sind weiterhin seine Motive. Britische Medien spekulieren, dass er sich während seiner Zeit im Gefängnis radikalisiert habe. Andere berichten, dass er in Saudi-Arabien gelebt und dort zum Islamisten geworden sei.

Der sogenannte Islamische Staat reklamierte den Anschlag für sich. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Miliz von den Vorfällen in London überrascht wurde, also nicht wußte, dass etwas im Kommen war.

Prinz Charles besuchte Verletzte im King’s College Hospital in London. Er bedankte sich bei den Ärzten und Pflegern für ihren Einsatz. Bei dem Attentat am Mittwoch sind vier Menschen getötet und 50 verletzt worden. Zwei von ihnen schweben noch in Lebensgefahr.

Führende christliche, muslimische und jüdische Geistliche gedachten vor der Westminster Abbey in London gemeinsam der Opfer des Anschlags. Kurz nach der Attacke hatten Hunderte Menschen in dieser Kirche Zuflucht gefunden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Polen

Polen und die EU: "Unteilbar und stark"?