Eilmeldung

AIMAG: Turkmenistans ganzer Stolz

Am Wochenende begannen die 5. Asiatischen Hallen- und Kampfsportspiele in Aschgabat

Sie lesen gerade:

AIMAG: Turkmenistans ganzer Stolz

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fackel der Fünften Asiatischen Hallen- und Kampfsportspiele (AIMAG) hat im neuen Stadion in Turkmenistans Hauptstadt Aschgabat Einzug gehalten. Reiter auf Achal-Tekkiner-Pferden, der alten Rasse, auf die das Land so stolz ist, und die zum Symbol der Spiele wurde, hatten sie zuvor durch viele Städte und die abgelegensten Dörfer Turkmenistans gebracht.

Den neuen Sportkomplex ließ sich Turkmenistan nach eigenen Angaben fast fünf Milliarden Euro kosten. Die Sportfans hoffen, dass die Spiele – das erste Mal in Zentralasien veranstaltet – ein neues Kapitel eröffnen: “Diese Asiatischen Hallensportspiele werden unsere Kinder zu sportlichen Leistungen anspornen! Das ist nur der Anfang, wir werden in Zukunft großartige Erfolge haben!” schwärmt eine Besucherin.

Von Basketball, Billard und Bowling bis Ju Jitsu, Schach und Wrestling: Zehn Tage lang wetteifern die Sportler in Turkmenistan um die Medaillen, bis zum 27. September.