Eilmeldung

Geheimnisvoller Tempel: Ruht dort der Heilige Nikolaus?

Die Gebeine des Heiligen Nikolaus könnten doch in Demre und nicht in Bari begraben sein.

Sie lesen gerade:

Geheimnisvoller Tempel: Ruht dort der Heilige Nikolaus?

Schriftgrösse Aa Aa

Türkische Archäologen haben möglicherweise die Gebeine des Heiligen Nikolaus entdeckt. Sie werden unter einer Kirche in dessen Geburtsort in der Südtürkei vermutet.
Der Heilige Nikolaus wurde im 4. Jahrhundert in Demre bei Antalya geboren und diente dort als Bischof. Anlass zu den Spekulationen gibt ein vor kurzem entdeckter Tempel unterhalb der St. Nikolaus-Kirche.


Der Direktor der Denkmalbehörde Antalya, Cemil Karabayram, sagte, “es gibt wissenschaftliche Beweise, dass ein Hohlraum in anderthalb bis drei Meter Tiefe existiert. Und dieser liegt in einem Bereich, den wir die heiligen drei Stätten nennen.”

Dank Georadaren fanden sie den Hohlraum. Nun überlegen die Archäologen, wie sie in den Tempel gelangen, ohne die Kirche aus dem 11. Jahrhundert zu beschädigen.


Bisher ging man davon aus, dass die Nikolaus-Gebeine zwar in Demre bestattet, doch von Grabräubern ins italienische Bari gebracht wurden. Wegen der dort vermuteten Reliquien entstand ein Jahrhunderte alter Wallfahrtstourismus. Die Knochen gehören möglicherweise einem anderen Priester, glaubt Karabayram.

Der Heilige Nikolaus ist sehr beliebt bei Groß und Klein. Vor allem Kinder freuen sich über Geschenke in Stiefeln, wenn Nikolaus am Abend des 6. Dezember von Tür zu Tür zieht und brave Kinder belohnt.