Eilmeldung

Eilmeldung

Leben im Wintertraum: Schneesport und Spektakel in Peking

Sie lesen gerade:

Leben im Wintertraum: Schneesport und Spektakel in Peking

Leben im Wintertraum: Schneesport und Spektakel in Peking
Schriftgrösse Aa Aa

Namhafte Snowboarder aus aller Welt wirbeln durch die Luft und kämpfen bei einem jährlichen Turnier nur 70 km von der Pekinger Innenstadt entfernt mit eindrucksvollen Tricks um ein ebenso eindrucksvolles Preisgeld.

Nur die Wenigsten denken beim Wort „Snowboarden“ zuerst an die chinesische Hauptstadt. Aber seit Peking zum Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2022 gewählt wurde, haben Wintersportarten sehr an Beliebtheit gewonnen.

Die World Snowboarding Open im Nanshan Mellow Park gehört zu den größten Wettbewerben dieser Art in Asien. Sie wurde hier nur vier Jahre nach dem Debüt des halsbrecherischen Action-Sports bei der Winterolympiade eingeführt.

Der Park liegt mitten im Nanshan Ski Village, in dem auch ein relativ neues Ski-Event ausgerichtet wird. Der Sport selbst ist allerdings uralt und stammt aus dem China der Steinzeit.

Die meisten der olympischen Ski- und Snowboard-Wettbewerbe sollen 2022 im zunehmend beliebten Wintersportort Chongli in der Provinz Hebei stattfinden. Derzeit wird eine Hochgeschwindigkeitsverbindung gebaut, mit der Besucher aus der Pekinger Innenstadt in weniger als einer Stunde in das Epizentrum der Olympiade, die Zhangjiakou-Zone, gelangen können.

Eins der bekanntesten Skigebiete in der Region, das malerische Wanlong, ist für seine langen und abwechslungsreichen Abfahrten an den Hängen des Honghualiang bekannt. Ein weiteres Skigebiet, Cuiyunshan, verfügt über drei interessante Abfahrten, die in einen Weißbirkenwald eingebettet sind.

Im neuen, für 3,42 Milliarden Euro gebauten Fulong-Mega-Resort erreichen Skifahrer die Bergspitze über Lift-Förderbänder, die auch als „Zauberteppiche" bekannt sind – ein poetischer Ausdruck, der perfekt zum „Wintertraum"-Logo der Pekinger Spiele 2022 passt.

Action-Aufnahmen und Schnee-Selfies

Snowboarder, Rodler und Skifahrer sind perfekte Motive für Fotografen und Filmer, die in den Skiorten von Badaling bis Yunfoshan auf der Jagd nach Action-Aufnahmen sind.

Und auch die Pekinger Innenstadt ist bereit für die Nahaufnahme. Sie macht in den Wintermonaten eine dramatische Verwandlung durch. Berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Verbotene Stadt, ein UNESCO-Weltkulturerbe, sind von Schnee und Eis überzogen und eröffnen neue Perspektiven für atemberaubende Fotoszenen.

Architektur und Verzierungen der drei Jahrtausende alten Metropole sind von auffälligen Rottönen durchsetzt, die an Glücksknoten erinnern – ein Kunsthandwerk mit einer 1000 Jahre alten Tradition.

Schlittschuh-Fans versammeln sich auf dem See vor dem Sommerpalast, einem weiteren Weltkulturerbe. Der See verwandelt sich im Winter in die größte Natureisbahn Pekings.

Im China World Shopping Center kann man dank der Eisbahn LeCool die Suche nach Geschenken mit Winterspaß für die ganze Familie verbinden.

Und wenn Sie sich vor dem Wintersport in Peking aufwärmen oder das Geschehen in aller Ruhe als Beobachter genießen wollen…

• Das Baden in heißen Quellen ist eine jahrhundertealte chinesische Tradition.

• Im St. Regis Beijing sprudeln einige der luxuriösesten heißen Quellen der Stadt aus 1500 m Tiefe in die Whirlpools.

• Der Guishui-Fluss führt direkt durch das 200.000 m2 große Beijing Jinyu Badaling Spa Resort, das nur 17 km von der Chinesischen Mauer entfernt ist.

• Die heimische Winterküche wärmt und erfreut den Gaumen. Eintopf mit Hammelfleisch ist ein typisches Pekinger Gericht.

• In den Hutong-Gassen der Stadt finden Sie würzige Wintersuppen und anderes heißes Streetfood wie Klöße, Teigtaschen, Miancha und knusprige Peking-Ente

Lasst die Spiele beginnen

Es ist vielleicht nicht überraschend, dass Eislaufen so beliebt ist. Schließlich wurde Wu Dajing zum Nationalhelden, als er bei den XXIII. Olympischen Winterspielen auf der 500-Meter-Kurzstrecke die erste Goldmedaille Chinas holte – und seinen eigenen Weltrekord brach.

Im olympischen Dorf können Sie künftige Olympioniken dabei beobachten, wie sie dem Eishockey-Puck hinterherjagen – ein Beweis für die wachsende Beliebtheit des temporeichen Sports.

Im Winter 2022 finden sowohl die Eröffnungs- als auch die Abschlussfeier auf dem Gelände des Pekinger Nationalstadions („Vogelnest") statt, wo auch 2008 das Sommer-Pendant eröffnet wurde. Es ist die erste Stadt seit über 100 Jahren, in der sowohl Winter- als auch Sommerspiele ausgetragen werden.

Im Januar können Besucher während des Eis- und Schneekarnevals sogar im Vogelnest Schlitten fahren.

Zu den weiteren Veranstaltungen in der kalten Jahreszeit zählen Winterfeste im Yuyuantan-Park, unter anderem mit Snowtubing. In Happy Valley, Chinas Antwort auf Disneyland, begeistert der Schneekarneval seine Besucher.

Wanderungen durch eisige Winterlandschaften…

• 50 m Eiskletterwand in Taoyuan Xiangu – Nanshicheng-Dorf, Shicheng-Stadt, Bezirk Miyun

• Eisfälle und kristallklare zugefrorene Seen am Black Dragon Pool – Shicheng-Stadt, Bezirk Miyun

• Natureis-Skulpturen 2118 m über dem Meeresspiegel am Berg Wuling – Yunxiu-Tal Aussichtspunkt

• Eiskaskaden und weißer jadeartiger Eisfall in der Shuanglong-Schlucht – Zhaitang-Stadt, Bezirk Mentougou

Abseits der Touristenpfade

Neben den Vergnügungsparks gibt es um die Stadt viele märchenhafte Eislandschaften.

Die Shenquan-Schlucht im Mentougou-Distrikt beherbergt natürliche Eiskaskaden, die Supermans Festung wie eine bescheidene Winterhütte aussehen lassen. Das Eislaternenfest läuft von Dezember bis März und läutet das neue Mondjahr ein.

Im Yanqing-Distrikt wird die natürliche Pracht von einer der schönsten Licht- und Laternen-Shows der Saison noch verstärkt. Das Eislaternenfestival Longqing Gorge erfreut Besucher mit Hunderten von Papierlaternen und kunstvoll beleuchteten Bäumen. Aufwendige Eis- und Schneeskulpturen von Tempeln bis zu Hutongs (enge Gassen in Peking) verweisen auf die Kultur der Hauptstadt.

Das letzte Longqing Gorge Festival umfasste Elemente der Olympischen Winterspiele in Peking und steigerte damit die Vorfreude bei Sportlern und Fans.

Und überhaupt wecken neue und ältere Eisbahnen, Skianlagen und Snowboard-Parks in der Stadt und in den Außenbezirken den Sportgeist. Peking setzt alles in Bewegung, um ein globales Schneesport-Ziel zu werden und seinen „Wintertraum" zur Realität zu machen.

Entdecken Sie auf der Website des Pekinger Tourismusbüros mehr über Schneesport und Spektakel.