Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dubais Museum of the Future: Eine Zeitreise in die Zukunft

Access to the comments Kommentare
Von Jane Witherspoon, Sabine Sans
euronews_icons_loading
Dubais Museum of the Future: Eine Zeitreise in die Zukunft
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai

Es gibt einen neuen Superlativ in Dubai: Das Museum oft the Future hat eröffnet. Das 7-stöckige säulenlose Wahrzeichen wird als "das schönste Gebäude der Welt" gerühmt. Dieses intellektuelle und wissenschaftliche Zentrum soll Forscher in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation zusammenbringen. Dubai will sich als Zentrum für neue Technologien und als Forschungsbasis für Talente, Erfinder und Kreative aus der ganzen Welt etablieren und positionieren, um die großen Probleme unserer Zeit zu bewältigen.

Der silbern glänzende liegende Ring ist 77 Meter hoch, die Fassade aus Edelstahl wird von 14.000 Metern arabischer Kalligrafie geprägt. Das intellektuelle Zentrum soll die besten Köpfe in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation anziehen und verspricht Zeitreisen in die Zukunft.

Sarah Al Amiri, Staatsministerin der VAE für Hochtechnologie und Vorsitzende der VAE-Raumfahrtbehörde, erklärte gegenüber Euronews, wie das Museum zusammen mit Dubais bestehenden industriellen Akteuren, akademischen Einrichtungen und der Gesetzgebung die Wissenschaft und Technologie unterstützt.

"Es bietet das Element Mensch, das die wichtigste Zutat für Innovation und Entwicklung ist", sagte sie und fügte hinzu: "Für uns ist es eine wichtige Zutat für die Entwicklung der Wirtschaft und die weitere Diversifizierung der Wirtschaft und, was noch wichtiger ist, für die Steigerung der Auswirkungen und Ergebnisse der bestehenden Wirtschaftssektoren."

Im Inneren werden die Besucher auf eine Erlebnisreise in das Jahr 2071 mitgenommen, in dem sich die Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate zum hundertsten Mal jährt.

Khalfan Belhoul, Geschäftsführer der Dubai Future Foundation, erläuterte, dass sich dieses Museum von anderen unterscheidet.

"Im Gegensatz zu herkömmlichen Museen, in denen der Wert der Exponate mit der Zeit ansteigt, weil sie älter werden, muss man, wenn man über die Zukunft spricht, ständig zukunftsrelevant bleiben. Es bleibt also spannend, wie wir dieses Thema kontinuierlich gestalten können", sagte er.

Mit einem Schwerpunkt auf virtueller und erweiterter Realität, Big Data, Robotik und künstlicher Intelligenz gibt es im Museum auch Innovationslabore, die sich verschiedenen Bereichen widmen, darunter Gesundheit, Bildung, intelligente Städte, Energie und Verkehr. Neue Erfindungen werden in Partnerschaft mit Forschungsinstituten und Universitäten getestet.