Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dubais Architektur setzt immer wieder neue Maßstäbe

euronews_icons_loading
Dubais Architektur setzt immer wieder neue Maßstäbe
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Von Jane Witherspoon, Sabine Sans

Dubai ist eine Stadt mit moderner Architektur. Sie ist innovativ und ehrgeizig und setzt immer wieder neue Maßstäbe. Mit über 828 Metern und mehr als 160 Stockwerken ist der Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt. Es wurde von Skidmore, Owings & Merrill LLP (SOM) entworfen und ist eine Kombination aus kühner Vision und Wissenschaft.

Brian Kleiver, Associate Principal und MENA Director of Architecture bei SOM, erklärte gegenüber Euronews: "Eine der größten Herausforderungen war die Frage, wie man es zum Stehen bringen kann. Die größte Herausforderung war es, das Gebäude so hoch zu bauen, dass es den Kräften des Windes standhält. Unser Statikteam war also ziemlich erfinderisch, um das zu verwirklichen."

euronews
Der Burj Khalifa in Dubaieuronews

Der Burj Khalifa dominiert die Skyline der Stadt, das neueste Juwel in der Krone der Architektur Dubais ist das Museum der Zukunft. Dieses siebenstöckige Wahrzeichen wurde als das schönste Gebäude der Welt bezeichnet. Seine Edelstahlfassade erstreckt sich über 17.000 Quadratmeter und besteht aus 1024 von Robotern gefertigten Platten, die mit arabischen Kalligrafien verziert sind.

euronews
Dubais neues Wahrzeichen: Das Museum der Zukunfteuronews

In Dubai wird zunehmend auf die Umwelt und das lokale Erbe geachtet, was Sumaya Dabbagh, Gründerin von Dabbagh Architects, sehr am Herzen liegt.

Sie und ihr Team stehen hinter der Moschee des Lichts, einer modernen Moschee mit einer Fassade aus weißem Stein, die mit geometrischen Formen und Kalligrafien verziert ist.

euronews
Die Moschee des Lichts in Dubaieuronews

"Das ist ein Beispiel für eine aufstrebende Architektur, wie man sie in der Region nicht oft sieht. Es gibt Feinheiten, eine Kontextabhängigkeit. Diese Moschee spricht die Frage an, was islamische Architektur ist. Oft beziehen sich Moscheen auf die Vergangenheit, ohne sich damit zu befassen, wie sie zeitgemäß sein können. Wie können sie für unsere heutige Zeit relevant sein", sagte sie.

Das historische Viertel Al Fahidi am Dubai Creek ist ein Paradebeispiel für die Architektur in Dubai aus der Mitte des 19. Wenn man aus den verwinkelten Gassen aufblickt, kann man die traditionellen Windtürme, die Barjeels, sehen. Sie wurden aus Gips, Sandstein und Palmenholz gebaut und dienten zur Kühlung.

euronews
Ein Barjeel, ein Windturm zur Kühlung im 19. Jahrhunderteuronews

Dewan Architects ist eines der ältesten Architekturbüros in Dubai, hat aber die Zukunft fest im Blick. Man hat gerade Babel 4.0 vorgestellt, eine Neuinterpretation des Turms von Babel. Es ist ihr erstes architektonisch inspiriertes NFT, das Gemeinschaften zum Austausch von Ideen im Metaversum anregen soll.

Mohammed Adib, Chief Design Officer, Dewan Architects & Engineers, sagt: "Für uns ist das Metaversum eher eine Gemeinschaft. Es ist ein Ort, um Informationen zu teilen. Das ursprüngliche Babel, der Turm von Babel war ein Ort für die ganze Menschheit, die vor Kriegen weglief und sich zusammenraufte. Wir wollten etwas Ähnliches im Bereich Design entwickeln."

euronews
Babel 4.0 im Metaversumeuronews

Dubai ist eine Stadt, die seit den 1980er-Jahren, als das einzige Hochhaus an der Sheikh Zayed Road das World Trade Centre war, das früher Sheikh Rashid Tower hieß, einen langen Weg zurückgelegt hat.

Mohammed Adib, Chief Design Officer, Dewan Architects & Engineers, fügte hinzu: "Ich habe schon vor langer Zeit aufgehört, an Dubai zu zweifeln. Alles, was sie angekündigt haben, haben sie geliefert. Sie haben ein Zentrum geschaffen, ein Gebiet, in dem man gern lebt. Dubai ist weltweit führend in Bezug auf Bauvorhaben und Projekte."