Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Programm hilft kleinen Firmen auf die Beine

Sie lesen gerade:

EU-Programm hilft kleinen Firmen auf die Beine

Schriftgrösse Aa Aa

Dies ist die Geschichte einer kleinen Firma in Polen, die im Juli 2011 von zwei Geschäftspartnern mit einem Kapital von nur 1500 Euro gegründet wurde. Sie fertigen Küchenmöbel nach Maß. Um wettbewerbsfähig zu sein, brauchte das Unternehmen zwei Maschinen. Kostenpunkt: 20.000 Euro. Problem: Keine Bonität. Dank eines Leasingsystems im Rahmen europäischer Finanzhilfen ist es den beiden doch gelungen, ihren Traum umzusetzen.

Paweł Tomczyk meint: “Dadurch, dass wir ohne Bonität leasen durften, haben wir für uns quasi Bonität geschaffen, weil wir uns als gewissenhafte Unternehmer kreditwürdig zeigten. So durften wir weiter leasen und konnten letztendlich ein Fahrzeug kaufen, um unsere Möbel zu transportieren.”

Die kleine Firma konnte also durch das Leasingsystem auch noch wachsen. In den kommenden Monaten wird in Lublin schon eine Filiale eröffnet. Tomczyk ist stolz: “Im ersten Jahr hatten wir zwei Angestellte, jetzt haben wir zehn. Unseren Umsatz haben wir um das Zehnfache gesteigert. Die Finanzhilfe hat uns ermöglicht, dass wir letztendlich investieren konnten, und war somit der Schlüssel zu unserem Erfolg.”

Hier weitere Einzelheiten zu den euroäischen Finanzhilfen für kleine und mittlere Unternehmen: Je nach Bedarf gibt es verschiedene Formen der Finanzhilfen: Kredite, Leasing, Bankgarantien und -bürgschaften oder Risikokapital.

In den vergangenen fünf Jahren haben bereits mehr als 300.000 Firmen von EU-Finanzhilfen profitiert. Das neue Programm der Europäischen Kommission heisst jetzt COSME und geht bis 2020. Von Vorteil ist, dass keine zusätzlichen Gebühren anfallen. Außerdem sind die Laufzeiten länger, die Bewerbung ist unkompliziert. Ganz ohne Eigenkapital geht es allerdings nicht, aber man braucht nicht viel. Eine weitere Besonderheit: Finanzintermediäre vor Ort haben die Möglichkeit, speziell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Finanzhilfen anzubieten. Die Intermediäre legen auch die Bedingungen der Finanzierung vertragsmäßig fest. Interessierte Unternehmer können Kontakt mit einer Bank aufnehmen oder sich im Netz über das COSME-Programm der Europäischen Kommission informieren.