Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Spotify wächst und macht Verluste

unternehmen

Spotify wächst und macht Verluste

Werbung

Das schwedische Unternehmen Spotify hat trotz steigender Nutzerzahlen und trotz eines starken Wachstums von 80 Prozent Verluste gemeldet. Den jüngsten Angaben zufolge betrug das Minus im vergangenen Jahr 173 Millionen Euro und lag damit sieben Prozent höher als noch 2014. Zurückzuführen ist der Verlust des Musikstreaminganbieters, der vor zehn Jahren in Stockholm gegründet wurde und dessen Dienste von rund 30 Millionen zahlenden Kunden genutzt werden, vor allem auf die Investitionen des Unternehmens.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel