Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nizza: Zwei weitere Festnahmen

welt

Nizza: Zwei weitere Festnahmen

Werbung

Im Zuge der Ermittlungen nach der Todesfahrt auf der Strandpromenade von Nizza sind in Frankreich am Sonntag zwei weitere Personen festgenommen worden. Wie aus Justizkreisen verlautet, handelt es sich um einen Mann und eine Frau. Zugleich wurde bekannt, dass der Fahrer des LKW, Mohamed Lahouaiej-Bouhlel, den Tatort am 12. und 13. Juli ausgekundschaftet hat. Die Ex-Frau des 31-jährigen Tunesiers und vier Männer aus seinem engeren Umfeld waren vorübergehend festgenommen worden. Ihre ersten Vernehmungen hätten daraufhin gedeutet, dass sich der noch nicht als Islamist aktenkundige Täter in jüngster Zeit dem radikalen Islam zugewandt habe, teilte Premierminister Manuel Valls mit. Beweise für eine Verbindung Bouhlels zu radikalen Islamisten haben die Behörden bislang nicht vorgelegt.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve rief alle patriotischen Franzosen zum freiwilligen Polizeidienst aufgerufen. Der Appell richtet sich an französische Staatsbürger mit und ohne militärische Ausbildung. Derzeit besteht die operative Reserve aus 12.000 Freiwilligen. 9.000 davon gehören der paramilitärischen, 3.000 der regulären Polizei an. Auf diese Truppe, die schnell mobilisierbar sei, können die Präfekten je nach Ereignissen und zur Sicherung von Orten und Veranstaltungen zurückgreifen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt