Eilmeldung

Dubai im Sommer: coole Indoor-Attraktionen

Dubai im Sommer: coole Indoor-Attraktionen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Dubai ist bekannt für ganzjährigen Sonnenschein und blauen Himmel. Während der Hochsaison kann man in den Indoor-Attraktionen der Stadt eine kühle Pause einlegen. In dieser Folge von Life "Indoors Dubai" zeigen wir Ihnen die besten Plätze.

Tropenhaus "The Green Planet"

Der Green Planet direkt neben dem Einkaufszentrum City Walk entführt Sie in ein natürliches Ökosystem mit Flora, Fauna und reichlich Spaß. Das futuristische Gebäude besteht aus einer Glasröhre, die von weißen spitz zulaufenden Außenwänden eingefasst ist. Im Innern ragt ein 25 Meter großer künstlicher Regenwaldbaum bis zur Decke. Um ihn herum kann man einen Spaziergang durch unterschiedliche Stationen auf vier Etagen machen. Das Tropenhaus ist die Heimat von über 3000 Tier- und Pflanzenarten:

"Hier gibt es viele verschiedene Vögel, viele Säugetiere wie zweizehige Faultiere, verschiedene Affenarten wie die stark gefährdeten Baumwoll-Tamarine und unsere Totenkopfaffen.Wir haben auch etwa 1000 Piranhas, die wir einmal am Tag füttern, viele verschiedene Ameisen, Käfer, Insekten, viele Eidechsen wie zum Beispiel grüne Leguane und unser Basilisk. Die Idee dahinter ist eine große Vielfalt an Tieren aus tropischen Lebensräumen weltweit zu zeigen", erklärt Kuratorin Sara Stevens, die auch die Technik erklären kann: "Der gesamte 'Green Planet' wurde speziell als idealer Lebensraum für tropische Pflanzen und Tiere inmitten der Dubaier Wüste konzipiert. Das Fensterglas wurde aus Übersee importiert, um 82 Prozent UV-durchlässig zu sein, damit alle Nährstoffe durchkommen. Sogar das Befeuchtungssystem ist digital und automatisch. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Gebäude unter 80 Prozent sinkt, stellen wir damit sicher, dass die Vernebelungsdüsen auf allen Ebenen angehen, um die perfekte Umgebung für alle Tiere zu schaffen."

Naturschutzunterricht für junge Besucher

Nicht nur Kinder sind beeindruckt und lernen mit ganz anderen Augen Wissenswertes über bedrohte Arten und warum es wichtig ist, die Natur zu bewahren:

"Es ist eine Sache, etwas über Naturschutz im Klassenzimmer zu lernen, aber es ist etwas ganz anderes, hier einen Vogel zu erleben, der an einem vorbeifliegt, ein Faultier aus der Nähe zu sehen und zu erfahren, woher der Ingwer, die Vanille oder die Schokolade kommt, die man isst", meint Sara Stevens. "All die Pflanzen, die man hier sieht. Und mit all diesen Eindrücken zu lernen, wie wichtig Naturschutz ist."

Fliegen im vertikalen Windtunnel

Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung wagen wollte, ist im vertikalen Windtunnel richtig. Das Einzige, was man tun muss, ist sich anzumelden, an einer Sicherheitsunterweisung teilnehmen, einen Overall anziehen und ... abheben.

"Es war unglaublich, man glaubt zu fallen, während es auf und ab geht," erzählt Sarah Maddison aus England. "Ich dachte nicht, dass es so hoch geht, dann schwebte ich nach oben und fiel hinunter, es war ein unglaubliches Gefühl."

Das Personal ist es gewohnt, Neulinge einzuweisen. Die Trainer sind voll qualifiziert und durchlaufen regelmäßige Schulungen von der internationalen Leitung: "Ich war ziemlich nervös, aber die Trainerin gab mir Sicherheit", meint Sarah Maddison. "Für mich war es das erste Mal, ich wusste nicht, was auf mich zukommt, aber mit ihrer Hilfe fühlte ich mich viel wohler im Windtunnel. Es war wirklich toll."

Wer noch ein bisschen mehr Realität erleben möchte, kann die virtuelle Version ausprobieren. Ein in den Helm integrierter Schirm gibt einem das Gefühl, aus einem Flugzeug in 4000 Metern Höhe zu springen.

IMG Worlds of Adventure

Eine andere Art von Nervenkitzel gibt es im IMG Worlds of Adventure, dem größten Indoor-Freizeitpark der Welt.

"Es ist eine absolut einzigartige Anlage, wir haben für die Technologie, die dahinter steckt, viele Preise gewonnen", so Geschäftsführer Lennard Otto. "Das gesamte Gelände ist 28 Fußballfelder groß, es gibt nur 12 Säulen in der Mitte, die den gesamten Komplex halten. Wir wollten den Raum so gestalten, dass er sich anfühlt, als wäre man draußen, aber es gibt ein großes Dach."

Unter dem Dach, das fast 140.000 Quadratmeter überspannt, gibt es fünf verschieden Erlebniszonen:

"Wir eignen uns perfekt für Familien, hier gibt es Nervenkitzel und Angebote für kleine Kinder, alles in einer geschlossenen Umgebung. Das ermöglicht uns, das ganze Jahr über aufzuhaben. Wir sind wetterunabhängig, das Raumklima ist immer gleichbleibend", so Lennard Otto. Auf die Frage, wie man Leute im Winter anzieht, sagt er:

"Das ist natürlich immer die Frage, aber schlussendlich ist es ähnlich wie bei einem Einkaufszentrum: Die Leute kaufen ein, egal ob Sommer oder Winter, gutes oder schlechtes Wetter ist. Wenn es gut ist, wird es sich in Dubai zu einem Abenteuererlebnis entwickeln, dass man nicht missen will."

Das waren nur ein paar Ideen, um den Sommer in Dubai optimal zu nutzen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.