Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Dubai sucht das Glück

Dubai sucht das Glück
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Seit 2016 gibt es in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Ministerin für Glück und Wohlergehen. Aber was ist Glück? Wie beeinflusst Glück die Gesellschaft und die Wirtschaft? Dabei ist Glück oft nur eine Frage der Wahrnehmung. Faktoren, die das Glücklichsein beeinflussen, sind beispielsweise Finanzen, Arbeit und die persönliche Freiheit. Dubai gehört neben Bhutan zu den Staaten, die Glück als nationales Staatsziel festgelegt haben: Das Geschäft mit dem Glücklichsein und wie Künstliche Intelligenz genutzt wird, um Glück zu messen.

Die VAE stehen derzeit auf Platz 21 im Welt-Glücksreport und Dubai hat sich zum Ziel gesetzt, der glücklichste Ort der Welt zu werden: Glück ist ein nationales politisches Ziel und neben der Ernennung von Ohoud Al Roumi zur Staatsministerin für Glück und Wohlergehen wurde eine Glücksagenda eingeführt, die vom Smart Dubai Department der Regierung koordiniert wird.

Dubai hat eine Glücksagenda eingeführt

"Damit Dubai eine glückliche Stadt wird, müssen alle Sektoren zusammenarbeiten. Wir haben mehr als 47 'Happiness Champions'. Sie kommen aus mehr als 40 privaten, halbstaatlichen- oder Regierungs-Bereichen. Ihre Aufgabe ist es, die Glücksagenda umzusetzen", erklärt der Chef der Happiness Agenda bei Smart Dubai Hamad Al-Awadhi. "Wir trainieren sie direkt oder indirekt, um ihre Denkweise und ihre Wortwahl in Bezug auf das Glücklichsein zu schulen."

Glückliche Menschen sind produktiver

Fortschritte in der Sozial- und Datenanalyse haben das Glück messbar gemacht. Jetzt können Regierungen seinen wirtschaftlichen Wert berücksichtigen.

"Glücklichere Menschen leisten etwa 50 Prozent mehr. Und sie sind 50 Prozent produktiver, wenn sie glücklich sind und ihre Arbeit sinnvoll finden. Sie sind auch 88 Prozent loyaler", erklärt der Geschäftsstratege und Glücksexperte Dr. Corrie Block. "Das liegt daran, dass sie einen Sinn in den 50 Prozent ihres Lebens finden, die sie bei der Arbeit verbringen."

Die VAE sind laut der aktuellen "Expat Explorer"-Umfrage der HSBC Group das zehntbeste Land zum Arbeiten und Leben weltweit. Zu den wichtigsten Gründen für einen Umzug in die Region zählen laut der Umfrage eine Steigerung des Einkommens, die berufliche Entwicklung und eine bessere Lebensqualität.

Und es gibt sogar eine Glücksstraße in Dubai. Dort will euronews-Reporterin Jane Witherspoon herausfinden, was die Menschen glücklich macht: Ihre Umfrage ergab, dass Dubai eine Haltung bei Emiratis und Expats fördert, in der man alles erreichen kann. Auch das immer die Sonne scheint, fördert das Wohlbefinden der Menschen. Und Sicherheit und Sauberkeit sind Punkte, die genannt wurden.

In Dubai wird Glück zur Wissenschaft

In Dubai wird Glück wissenschaftlich erforscht. Der Glücksexperte Dr. Block erklärt: "Auf der ganzen Welt erlebt man Glück auf genau die gleiche Weise - Dopamin, Serotonin und Oxytocin. Der Cocktail dieser Neurotransmitter macht glücklich. Dopamin sorgt für Leistung - es ist die süchtig machendste Sache auf dem Planeten und wir alle produzieren diesen Botenstoff unablässig (in unserem Kopf). Nummer zwei ist Serotonin. Das ist der Anerkennungs-Botenstoff, den man ausschüttet, wenn man weiß, dass man eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft spielt. Und drittens Oxytocin, das sich auf die soziale Kompetenz auswirkt."

Glück ist dank Künstlicher Intelligenz-Technologie wie dieser von AI-Directions auch messbar, die Reporterin hat es ausprobiert: "Diese Technologie kann mit jeder Kamera - in diesem Fall in einem Laptop - verwendet werden. Die Software erkennt zuerst das Gesicht und dann die Gesichtsmuskeln. Sie analysiert 64 Bilder pro Sekunde und übersetzt die Gesichtsbewegungen in eine von sieben Emotionen. Mal sehen, was ich bin - glücklich!"

Der "Happiness Meter" ist eine der ersten strategischen Initiativen Dubais für eine "Smart City". Es ist eine der weltweit ersten Erfassungsmaschinen, mit der Wohlbefinden gemessen wird. Derzeit arbeitet man in mehr als 40 Ministerien damit. Bisher wurden mehr als zwei Millionen Stimmen gesammelt. Aktuell liegt der durchschnittliche Glücks-Index Dubais bei 89 Prozent. Bis 2021 sollen 95 Prozent erreicht werden - in der Hoffnung, dass sich das Glück weiterhin positiv auf die Wirtschaft auswirkt.