Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Football for Friendship –Online-Fußball ohne Grenzen

Von F4F
Football for Friendship –Online-Fußball ohne Grenzen
Copyright  F4F
Schriftgrösse Aa Aa

Die Erziehung junger Generationen geht über das Klassenzimmer hinaus. Doch es ist nicht immer einfach, Kindern und Jugendlichen die moralischen Werte zu vermitteln, die sie in ihrem beruflichen und privaten Leben leiten werden. Eltern und Pädagogen versuchen oft, junge Menschen für Mannschaftsspiele zu begeistern, die als wirksame Werkzeuge angesehen werden, um ihnen dabei zu helfen, sich wichtige Werte anzueignen und dabei Spaß zu haben.

In den letzten acht Jahren hat die Plattform Football for Friendship (F4F) jungen Menschen aus der ganzen Welt dabei geholfen, zusammenzukommen, ihre Liebe zum Fußball zu teilen und dabei wichtige ethische Werte zu erwerben. Im Vordergrund stehen dabei insbesondere Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg, Traditionen und Ehre – die Bausteine des F4F-Projekts.

Während im Jahr 2020 die sozialen Einschränkungen weltweit dazu führten, dass im wirklichen Leben zeitweise keine Fußballspiele stattfanden, ließ sich F4F davon nicht aufhalten: Über acht Millionen Nutzer nehmen an der laufenden achten Saison teil. Das Programm brachte ein neues Online-Spiel heraus, F4F World, das es jungen Menschen ermöglicht, mit Gleichaltrigen auf der ganzen Welt Fußball zu spielen. Im Spiel können die Kinder wählen, ob sie Spieler, Trainer oder Fans sein möchten, wobei jede Rolle mit unterschiedlichen Verantwortlichkeiten und Aufgaben verbunden ist. Die Spieler können sich für ein Team ihrer Wahl bewerben, und fortgeschrittene Spieler haben die Möglichkeit, Trainer zu werden, andere Spieler auszuwählen und ihr eigenes Team aufzubauen. Die erste F4F eWorld Championship brachte 32 Teams mit jungen Spielern aus 104 Ländern auf dem F4F-World-Fußballsimulator zusammen.

© F4F
F4F World football simulator© F4F

Das Spiel, das seit Anfang Dezember zum Download zur Verfügung steht, wird von vielen jungen Spielern für die Art und Weise gelobt, auf die es Spieler aus der ganzen Welt miteinander verbindet, sowie für seine Verfügbarkeit als Handy- und PC-Version und die Originalität von Gameplay und Charaktererstellung.

Das Online-Spiel, das junge Menschen während der Lockdowns, der schulfreien Zeit und des eingeschränkten Soziallebens bei der Stange hält, kann ihnen helfen, neue Verbindungen mit vielen anderen Fußballbegeisterten aus verschiedenen Kulturen und mit unterschiedlichen Hintergründen zu pflegen und aufzubauen, während sie gleichzeitig ihre fußballerischen Fähigkeiten abseits des Rasens stärken.

Die Vielfalt der Rollen, aus denen die Kinder und Jugendlichen wählen können, sowie die Interaktionen, die nötig sind, um Teams zu bilden, Spieler auszuwählen, sich mit Trainern auszutauschen und Teil der Gemeinschaft zu sein, bieten einen fruchtbaren Boden für die Entstehung neuer Freundschaften rund um ihre gemeinsame Leidenschaft für den Fußball.

Ein internationales Online-Freundschaftscamp engagiert berühmte Fußballspieler und F4F-Botschafter, die junge Menschen in teambildende Spiele und Workshops einbinden, bei denen es keine Einschränkungen in Bezug auf Alter, Geschlecht, Nationalität, Rasse oder körperliche Fähigkeiten gibt. „Football for Friendship ist ein Programm, das überaus talentierte und motivierte fußballbegeisterte Kinder zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich weiterzuentwickeln, mehr übereinander zu erfahren und neue Freunde in anderen Ländern zu finden“, sagt Roberto Carlos, globaler Botschafter von F4F. „Viele junge Fußballer auf der ganzen Welt träumen davon, bei Football for Friendship mitzumachen, und die universellen menschlichen Werte, die durch das Programm gefördert werden, sind sehr wichtig für die Kinder und ihre Zukunft.“

© F4F
F4F World football simulator© F4F

Das Ende der Saison brachte für F4F auch den GUINNESS WORLD RECORDS™-Titel für die meisten Nutzer bei einem Fußball-Videohangout: eine 2,5-stündige Masterclass mit Live-Videoübertragungen aus Frankreich, Brasilien, Russland, Uruguay, Pakistan, Irland, Zypern, Peru, Indien, Guyana und Spanien für Kinder aus über 100 Ländern.

Durch das Erlernen und Befolgen der Regeln von F4F World werden die jungen Spieler auch verantwortungsbewusster in Bezug auf ihr Online-Verhalten; und während der Fußball selbst Fair Play lehrt, ermutigt die Teilnahme an Spielen und Trainings mit anderen Kindern und Jugendlichen sowie mit Trainern unterschiedlicher kultureller Hintergründe, Rassen und Glaubensrichtungen die Teilnehmer, fair zu sein und alle gleich und respektvoll zu behandeln.

Neben der Entwicklung ihrer praktischen Fähigkeiten hilft F4F und insbesondere das neue Online-Spiel jungen Menschen, motiviert zu gewinnen zu bleiben, sich dem Spiel und ihren Teams zu widmen und ein traditionelles Spiel auch in schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Zeiten weiterzuführen.