WERBUNG

Gesponserter Artikel

 Department of Tourism and Commerce Marketing Dubai
Als "Partner-Inhalte" werden Inhalte bezeichnet, die vom Werbetreibenden bezahlt und kontrolliert werden - nicht von der Euronews-Redaktion. Diese Inhalte werden von kommerziellen Abteilungen produziert - nicht von Euronews-Redakteur:innen oder Nachrichtenjournalist:innen. Der Finanzierungspartner hat die Kontrolle über die Themen, den Inhalt in Zusammenarbeit mit der kommerziellen Produktionsabteilung von Euronews.
Gesponserter Artikel
Als "Partner-Inhalte" werden Inhalte bezeichnet, die vom Werbetreibenden bezahlt und kontrolliert werden - nicht von der Euronews-Redaktion. Diese Inhalte werden von kommerziellen Abteilungen produziert - nicht von Euronews-Redakteur:innen oder Nachrichtenjournalist:innen. Der Finanzierungspartner hat die Kontrolle über die Themen, den Inhalt in Zusammenarbeit mit der kommerziellen Produktionsabteilung von Euronews.
Department of Tourism and Commerce Marketing Dubai

Arabische Marsmission: Neues von der Al-Amal-Sonde

Arabische Marsmission: Neues von der Al-Amal-Sonde
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai

Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten ihre Mars-Sonde namens Al-Amal (zu Deutsch: Hoffnung) an der Spitze einer japanischen Rakete am 19. Juli 2020 auf den Weg gebracht. Am 9. Februar 2021 ist sie erfolgreich in eine Umlaufbahn um den Mars eingeschwenkt. Ab Mitte 2021 sammelte "Hope" als Wettersatellit Mars-Daten. Die Raumsonde kann die Atmosphäre des Mars alle acht bis neun Tage komplett vermessen. In dieser Sci-Tech-Folge berichten wir über die neuesten Daten und Entdeckungen und Bilder des roten Planeten. Außerdem geht es um die Pläne für die künftige Weltraumforschung, wie die VAE weltweit zusammenarbeiten und welche Ziele sie sich für die Zukunft setzen.

Neues von der Al-Amal-Sonde

Seit Februar 2021 erforscht erstmals eine arabische Raumfahrtmission den roten Planeten. Im Februar 2021 waren die Vereinigten Arabischen Emirate das erste arabische Land, das den Mars erreichte, und das fünfte Land weltweit, das das Wetter auf dem Mars untersuchte. Die Marsmission der Emirate hat seither Innovationen in anderen Bereichen vorangetrieben.

WERBUNG

Ibrahim Al Qasim, der stellvertretende Generaldirektor der VAE-Raumfahrtagentur, erklärte gegenüber Euronews: "Die Wahl fiel auf den Mars, weil der Mars für die weltweite Wissenschaftsgemeinschaft von großem Interesse ist. Wir wollten eine Mission entsenden, die frühere Missionen ergänzt und die Beziehung zwischen der oberen und mittleren Atmosphärenschicht des Mars näher untersucht."

Die unbemannte Mission zum Mars trat sieben Monate nach dem Start der Al-Amal-Sonde aus Japan am 20. Juli 2020 in die Umlaufbahn des roten Planeten ein. Die Sonde befindet sich derzeit für ein Marsjahr in der Umlaufbahn, was 687 Erd-Tagen entspricht. Dies ist auch das erste Mal, dass die internationale Wissenschaftsgemeinschaft einen vollständigen Blick auf die Mars-Atmosphäre zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten hat.

Neue Raumfahrtinitiativen

Omran Sharaf, stellvertretender Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit und Vorsitzender des UN-Ausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums, sprach mit Euronews über die neuen Bereiche, die seitdem im Außenministerium entstanden sind. Er erklärte: "Es gibt eine neue Mission, die zum Asteroidengürtel fliegt. Wir haben eine Mission angekündigt, bei der es um die Entwicklung einer Sonnensatelliten-Konstellation geht, die als Sirb bekannt ist und es wurde ein neuer Fonds für die Raumfahrt angekündigt. All das ist Teil der Marsmission der Emirate, die vor etwa acht Jahren begann, um die VAE voranzubringen."

Arabische Jugend

Alle Daten der Mission werden Universitäten und Forschungsinstituten auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Die Mission ist nicht nur eine große Inspiration für junge Araber, sondern wird auch einen nachhaltigen Einfluss auf die Wirtschaft der VAE haben.

Ibrahim Al Qasim, der stellvertretende Generaldirektor der VAE-Raumfahrtbehörde, fügte hinzu. "Die Marsmission war eine sehr starke, inspirierende Mission für die Jugend in den VAE und in der Region. Und das war ursprünglich der Hauptgrund für die Finanzierung dieser Mission."

WERBUNG

Zu den bisherigen Ergebnissen gehören neue Erkenntnisse über das Polarlichter-Phänomen in der nächtlichen Mars-Atmosphäre, die Lokalisierung und Entwicklung von Staubstürmen mit unerwartete Turbulenzen sowie ein bisher unbekannter Typ von Polarlichtern, der wurmartig leuchtet und sich um den halben roten Planeten erstreckt.

Leben auf dem Mars?

Thomas Reiter - ehemaliger ESA-Koordinator internationale Agenturen und Berater des Generaldirektors der Europäischen Raumfahrtagentur: "Die Vereinigten Arabischen Emirate leisten eine bemerkenswerte Arbeit, und es zeigt sich auch, dass die Zusammenarbeit auf wissenschaftlichem Gebiet extrem wichtig ist. Die Wissenschaftler haben eine sehr gute Verbindung zu der europäischen Mission, der Trace Gas Orbiter-Sonde, die sich seit 2016 in der Marsumlaufbahn befindet."

Er verriet, dass die europäische Mission "The Trace Gas Orbiter", die sich seit 2016 in der Marsumlaufbahn befindet, nach verschiedenen Spurengasen in der Atmosphäre sucht, insbesondere nach Methan, da Methan ein Marker für Leben sein könnte. Er sagte: "Bis jetzt haben wir noch keine eindeutigen Beweise. Aber wie gesagt, es geht darum, diese Bemühungen zu koordinieren und die richtigen Ziele für Missionen wie die der Emirate und künftige Missionen zu definieren."

Thema Nachhaltigkeit

Neben einer Reihe von Sonden in der Marsumlaufbahn liegt der Schwerpunkt in Europa auch auf der Nachhaltigkeit und der Notwendigkeit von Vorschriften.

Rolf Densing, ESA-Direktor für Missionsbetrieb, erklärte gegenüber Euronews: "Wir leben in einer Zeit, in der sich die Weltraumumgebung der Erde stark verändert, vor allem durch die Zunahme von Weltraummüll und Mega-Konstellationen. Aktuell gibt es etwa 8000 Objekte in der Erdumlaufbahn. Und dann gibt es Geschäftsleute, die planen, Mega-Konstellationen mit Zehntausenden kleinen Satelliten zu starten. Das verändert die Situation. Und wir müssen bedenken, dass die Umlaufbahnen um die Erde eine endliche Ressource sind. Irgendwann brauchen wir eine Regulierung und müssen sicherstellen, dass wir den Weltraum für unsere Kinder nicht unbenutzbar machen."

Im Rahmen der VAE-Marsmission wurden bisher 14 wissenschaftliche Arbeiten mit neuen Erkenntnissen veröffentlicht, die Daten haben enorme Auswirkungen auf die Wissenschaft, da sie dazu beitragen, erstmals ein vollständiges Bild des Klimas und der Atmosphäre auf dem Mars zu erstellen. Das eigentliche Ziel der arabischen Marsmission ist jedoch der Aufbau einer kreativen und wettbewerbsfähigen wissensbasierten Wirtschaft.

WERBUNG