Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Expo 2020 in Dubai: Die Welt zum Staunen und Entdecken

euronews_icons_loading
Expo 2020 in Dubai: Die Welt zum Staunen und Entdecken
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Von Jane Witherspoon, Sabine Sans

In dieser Postcards-Folge entdecken wir die Expo 2020 in Dubai. Diese Weltausstellung, die auf einem vier Quadratkilometer großen Gelände neben dem internationalen Flughafen Al Maktoum in Dubai Süd stattfindet, ist das größte kulturelle Treffen der Welt. 192 teilnehmende Länder laden Besucher über einen Zeitraum von sechs Monaten ein, ihre Geschichte, Kultur und Neuheiten zu entdecken. Die Expo 2020 Dubai ist die erste Weltausstellung aus dem arabischen Raum, der MEASA-Region (Middle East, Africa and South Asia). Das Gelände wird sich nach Abschluss der Weltausstellung in eine kleine Stadt - den District 2020 - verwandeln - eine globale Modellgemeinschaft, die die Städte der Zukunft inspirieren soll.

Eine Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit

1851 war der Crystal Palace das Herzstück der Londoner Weltausstellung - der ersten Weltausstellung überhaupt. Sie feierte die von Menschenhand geschaffenen Industriewunder einer sich rasch verändernden Welt. Architektur und das Thema "Industrie aller Nationen" erfüllte die große Idee von der Begegnung der Nationen im gemeinsamen technologischen und wirtschaftlichen Fortschritt mit Leben. Diese traditionsreiche Ausstellung findet seit ihrem Debüt in London in regelmäßigen Abständen statt. Im Zentrum dieser Weltausstellung steht der Versuch, Lösungen für verschiedene Herausforderungen zu finden. Darüber hinaus haben sich die internationalen Zusammenkünfte im Laufe der Zeit zu einer bedeutenden Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Unternehmen und der Allgemeinheit entwickelt.

"Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten"

Unter dem Motto "Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten" fungiert die Expo 2020 Dubai als Inkubator für neue Ideen aus aller Welt, während die Schwerpunktthemen Nachhaltigkeit, neue Formen der Mobilität sowie soziale Innovationen dazu anregen sollen, den Planeten zu schützen, Neues zu entdecken und an einer besseren Zukunft zu arbeiten.

  • Der "Sustainability District" zeigt fortschrittliche Technologien aus aller Welt, die Nachhaltigkeit fördern sollen. Die Länder präsentieren dort ihre Ideen, Besucher können in Ausstellungen zum Beispiel durch Wälder wandern oder Tiefen des Ozeans entdecken.

  • Im "Mobility District" werden die reale und die digitale Welt vernetzt, um weltweit Fortschritte im Bereich der Fahrzeugtechnik und Weltraumforschung auszutauschen. Auf einer 330 Meter langen Strecke können Besucher, unter- und oberirdisch, "innovative Mobilitätsgeräte" im Einsatz sehen.

  • Der "Opportunity District" will zeigen, dass jeder die Zukunft mitgestalten kann. Dabei werden besonders Jugendliche angesprochen, "soziale Innovatoren mit messbarem Einfluss" sprechen zum Publikum. Die Fassade des britischen Pavillons, die von künstlicher Intelligenz gesteuert wechselnde Botschaften der Besucher anzeigt, ist dabei nur eine der Attraktionen im Viertel.

euronews
Der Opportunity-Pavilion auf der Expo 2020euronews

Es ist die erste Weltausstellung, die in der Region Naher Osten, Südasien und Afrika stattfindet. Das Gelände erstreckt sich über vier Quadratkilometer. Unzählige Veranstaltungen und Entdeckungsreisen sind ein Muss für Familien - Kinder unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Kulinarische Verlockungen

Neben einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm locken kulinarisch rund 200 gastronomische Einrichtungen.

Zum Beispiel der afrikanische Speisesaal Alkebulan – ein kulinarisches Konzept von Starkoch Alexander Smalls, in dem die Tradition des afrikanischen Kontinents im Mittelpunkt steht. In dieser vielfältigen Dining Hall erwarten Sie westafrikanisches Streetfood, Gegrilltes mit Gewürzen aus Sansibar und Kenia sowie tunesisches Baharat-Hühnchen.

In der Talabat-Küche wird das Essen von Robotern zubereitet, im Schweizer Pavillon gibt es feinste Schokolade und der belgische Pavillon lockt mit frisch zubereiteten Waffeln. Im Kulinarik-Verzeichnis finden Sie einen Überblick über das Angebot.

Die besten Errungenschaften aus aller Welt

Auf der Expo 2020 Dubai gibt es viel zu entdecken. Besucher haben insgesamt 182 Tage Zeit, um alles genau unter die Lupe zu nehmen.

Die mehr als 190 Länderpavillons sind den besten Ideen aus aller Welt gewidmet. Zu den Highlights zählt etwa der Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate von Santiago Calatrava, dessen Architektur an die Flügel eines Falken erinnert und der die Kultur der Emirate vorstellt.

Im schwedischen Pavillon verbinden sich skandinavische Vegetation und arabische geometrische Gestaltungselemente zu einem ungewöhnlichen Wald, im australischen Pavillon werden mit interaktiven Mitteln Geschichten aus Down Under zum Leben erweckt, und im polnischen Pavillon tanzen kinetische Vogelschwärme über den Köpfen der Besucher.

Zur Abkühlung kann man seine Füße in die kaskadenartigen Wellen des surrealen Wasserspiels tauchen, das neben der Al Wasl Dome Plaza liegt. Die Kuppel ist ein neues kulturelles Wahrzeichen der Stadt.

euronews
Wasserspiel auf der Expo 2020euronews

Wie präsentiert sich Deutschland?

Auf dem 4300 Quadratmeter großen "Campus Germany" im "Sustainability District" dominiert das Thema Nachhaltigkeit.

Der 27 Meter hohe Pavillon präsentiert sich als Forschungszentrum. Besucher werden immatrikuliert, in einer Einführungsveranstaltung begrüßt und durchlaufen ein Curriculum zu den Themen Energie, Stadt der Zukunft und Biodiversität.

In der "Welcome Hall" gibt es ein riesiges Bällebad. Jeder der quitschgelben 100.000 Bälle erzählt eine Geschichte, präsentiert eine Zahl oder stellt einen Menschen in Deutschland vor, der sich für Nachhaltigkeit engagiert. Man legt einen Ball auf eines der Lesegeräte, schon erscheint eine kurze Präsentation auf einem Bildschirm.

Dazu gibt es Einblicke in den Föderalismus mit seinen 16 Bundesländern. Jedes einzelne Land stellt sich vor- in Baden-Württemberg zum Beispiel kann man durch eine atmosphärische Waldlandschaft gehen.

Große Pläne für die Zeit nach der Expo

Das Expo-Gelände soll im Sinne der Nachhaltigkeit zu einem neuen Stadtviertel namens "District 2020" werden. 80 Prozent der errichteten Gebäude und Strukturen sollen dafür erhalten werden. Man will ein "vernetztes globales Zentrum für die nächste Generation von Innovatoren, originellen Denkern und Pionieren" schaffen, heißt es auf der Website.

Maha al Gargawi, Sprecherin der Expo 2020 Dubai: "Das meiste von dem, was wir als Organisatoren aufgebaut haben, ist für länger gedacht. Daraus wird eine intelligente Mehrzweckstadt entstehen."

Die Expo 2020 läuft bis zum 31. März 2022. Besucher der Expo 2020 Dubai müssen einen Nachweis über eine Covid-19-Impfung oder einen negativen PCR-Test vorlegen, der innerhalb der letzten 72 Stunden durchgeführt wurde.