Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dubais beste Burger

euronews_icons_loading
Dubais beste Burger
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Von Natalie Lindo, Sabine Sans

Was braucht man in einer Stadt voller Burger-Lokale, um einen durchschlagenden Erfolg zu haben, bei dem die Menschen bis auf die Straße Schlange stehen? Für das in Dubai ansässige Lokal Pickl ist die Antwort einfach. Tatsächlich ist das Motto des Unternehmens 'einfach, aber nicht simpel'.

Gründer und Geschäftsführer Steve Flawith eröffnete 2019 die erste Filiale in der belebten Wohngegend von Jumeirah Lakes Towers (JLT).

Steve Flawith hatte zuvor in der gehobenen Gastronomie gearbeitet und wollte das Konzept hochwertiger frischer Produkte in die Fast-Food-Szene einbringen.

Drei Jahre und acht Filialen später ist Pickl ein Synonym für Hühnchen-"Sandos" und Rindfleisch-Burger und bietet jetzt sogar ein fleischloses Burger-Menü an.

Das Ziel von Steve und seinem Team war es, ein frischeres Qualitätsprodukt zu einem niedrigeren, erschwinglichen Preis anzubieten. Die Cheeseburger beginnen bei 30 AED, umgerechnet 7,20 €.

Von den Fleischpasteten bis hin zu den Essiggurken und Soßen wird alles im Haus hergestellt, wobei nach Möglichkeit Produkte von lokalen Lieferanten verwendet werden.

Steve sagt, dass die Qualitätsgarantie in jeder Filiale der Schlüssel zum Erfolg von Pickl ist:

"Alles, was wir machen, wird auf Bestellung frisch gekocht. Das Hähnchen ist hormon- und antibiotikafrei. Wir stellen alles selbst her. Es sind alles unsere eigenen Rezepte."

Der einfache, aber nicht simple Ansatz zieht sich von der Qualität der Zutaten bis zur Atmosphäre im Laden durch; einer der beliebtesten Burger ist der Spicy Nashville Chicken Sando.

Der Geschäftsmann verrät ein bisschen seines Erfolgsgeheimnisses: "Wir pökeln das Fleisch über Nacht in einer Salzlake, trocknen es ab und panieren es dann in unserer Mehlmischung."

Was in der Mehlmischung enthalten ist, bleibt eine geheime Mischung aus verschiedenen Gewürzen. Nach diesem Vorgang wird das Huhn in Buttermilch eingelegt, bevor es ein zweites Mal in die Mehlmischung getaucht wird. Dadurch erhält das Hähnchen seine charakteristische knusprige Haut, die nach etwa 5 Minuten in der Fritteuse entsteht.

Das Nashville Sando durchläuft zwei weitere Geschmacksstufen. Zuerst wird es in eine Öl-Gewürzmischung getaucht, dann wird es abgetropft und mit einer trockenen Gewürzmischung überzogen.

"Wir verwenden 12 verschiedene Gewürze. Wir bekommen die Chilis frisch. Wir trocknen sie 72 Stunden lang und mahlen sie dann in verschiedenen Stufen. So erhält man dieses erstaunlich rote, saftige Hühnchen", erklärt Steve Flawith.

Angesichts des Namens Pickl - es versteht sich von selbst, dass jeder Burger mit hauseigenen Spezialgurken geliefert wird - ein weiteres Geheimrezept, das sich um 12 Zutaten dreht.

Es ist diese Liebe zum Detail und zu jedem einzelnen Burger, die dafür sorgt, dass die Kunden immer wieder kommen.

Steve sagt, dass das Ziel nicht nur darin bestand, gute Burger zu machen, sondern Pickl zu einem einheimischen Burger-Konzept zu machen, auf das Dubai nicht nur regional, sondern auch international stolz sein kann, was sich auch in den Plänen widerspiegelt, weltweit Franchise zu betreiben.

Das spiegelt sich auch in ihren Plänen wider, weltweit Franchising zu betreiben. "Die Gastronomie-Szene hier ist so unglaublich, dass wir das Gefühl hatten, es gäbe eine Marktlücke, in der es darum geht, fantastisches Essen zu kreieren, aber auch eine Lifestyle-Marke zu schaffen und zu zeigen, wie wir das in die Häuser der Menschen bringen können", fügt er hinzu.