Eilmeldung

Alberta Ferretti: Kostbarkeiten für kalte Tage

Alberta Ferretti: Kostbarkeiten für kalte Tage
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Anonyme Fashionfans und illustre Stars wie Salma Hayek strömten zur Gucci-Schau auf den Mailänder Modenschauen, um bei der mit Spannung erwarteten ersten Damenkollektion des neuen Kreativchefs Alessandro Michele mit dabei zu sein.

Ergebnis: eine romantische, aber zum Teil auch androgyne Kollektion, mit weiten Jacken, Faltenröcken und Blumenmustern. Die Farbpalette enthält warme Rot- und Orange-Töne.

Alberta Ferretti

Alberta Ferretti wirft in ihrer neuen Herbst-Winter-Kollektion einen Blick in Italiens reiche Kunst- und Kulturgeschichte und besticht mit wunderschönen Kleidern, die von berühmten Gemälden zu stammen scheinen.

Eine Kollektion für kältere Tage. Kostbare Stoffe in warmen Erdtönen stechen ins Auge, transparente Stickereien und raffinierte Muster mit 3D-Effekt.

Dieser müde, übernächtigte Blick der Models kommt nicht von ungefähr. Dahinter stecken viele Stunden Schmink- und Frisierkunst. Für den extravaganten Meisterschneider Roberto Cavalli frisiert Hairstylist James Pecis.

Just Cavalli

James Pecis: “Wir sind Backstage bei Just Cavalli und kreieren den Look eines jungen Mädchens, das viel reist, viel in der Welt herumgekommen ist. Und das sieht man an ihrer Frisur.”

Konkret bedeutet das perfekt sitzende “Schweißsträhnen”. Die Just Cavalli Frau trägt figurbetonte Kleider und warmen Kuschelpelz. Sie mag die Muster und Farben der 70er Jahre, knappe Miniröcke und indianisch anmutende Streifenmotive.

Viel Applaus gab es für Roberto und Eva Cavalli auf dem Laufsteg.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.