Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Das beste Baguette in Dubai kommt von einem Wikinger

euronews_icons_loading
Das beste Baguette in Dubai kommt von einem Wikinger
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Von Gorkem Sifael, Sabine Sans

Magnus Ericsson wollte sich während der Covi-19-Pandemie von seinen Sorgen ablenken - er begann, Baguettes zu backen, die in Dubai schnell zum Stadtgespräch wurden. Zusammen mit seiner Frau Maria Svedenhov gründete er Viking Bageri mit der Vision, die besten Baguettes in Dubai zu backen. Heute planen sie eine Expansion in die ganze Welt.

Der ehemalige Ingenieur wurde von einer Krankenhausgruppe in den Vereinigten Arabischen Emiraten als Chief-Operating-Officer eingestellt. Deshalb zog er vor fünfeinhalb Jahren mit seiner Familie nach Dubai.

Als die Covid-19-Pandemie ausbrach, musste er seine zunehmende Arbeitsbelastung und Exposition bei der Arbeit mit der Sicherheit seiner Familie zu Hause in Einklang bringen. "Man bekommt Angst und will sichergehen, dass es seiner Familie gut geht, also isoliert man sich. Aber man braucht auch etwas, das einem hilft, sich davon abzulenken", erzählt er.

Baguette backen: therapeutisch in Covid-Zeiten

Magnus hat dieses "Etwas" im Backen gefunden. In seiner Jugend in Schweden sah er seiner Mutter beim Backen von Zimtschnecken und seinem Vater beim Brotbacken zu, "aber das einzige, was mein Vater nie gemacht hat, war das, was ich am meisten wollte: knusprige französische Baguettes", sagte er Euronews. Also beschloss Magnus, das Backen von Baguettes zu Hause auszuprobieren, und fand es therapeutisch. Er fügte hinzu: "Als ich mein erstes Baguette gebacken habe, war das das beste Gefühl, weil es sehr haptisch war; ich konnte spüren, wie der Teig von einem Stadium zum anderen ging und schließlich mit mir zusammenarbeitete." Auch das Ergebnis fand er "sehr befriedigend", denn schon nach wenigen Stunden hielt er goldbraune Baguettes mit knuspriger Kruste und luftigem Kern in den Händen.

Nachdem er sich in den Prozess und das Ergebnis verliebt hatte, setzte Magnus das Backen bei jeder Gelegenheit fort, die sich ihm außerhalb seines Jobs bot, und backte oft 12-15 Baguettes pro Tag. "Natürlich hatten wir eine Menge Brot, und so begannen wir, es an unsere Nachbarn zu verschenken. Dann erzählte mir mein deutscher Nachbar, dass dieses Baguette tatsächlich das Beste sei, das er in Dubai habe. Da habe ich mir gesagt, dass ich es jetzt perfektionieren muss; ich muss das beste Baguette in Dubai backen", erinnert er sich.

In diesem Moment übernahm der Ingenieur in Magnus das Kommando. Er maß und änderte alle Zutaten und die Dauer der einzelnen Arbeitsschritte, um zu sehen, was passiert. Er backte weiter und teilte sein Brot mit seinen Nachbarn, die es wiederum mit ihren Freunden teilten, wodurch seine Baguettes in der Stadt einen guten Ruf erlangten.

Seine Frau und Mitbegründerin von Viking Bageri, Maria Svedenhov, erinnert sich: "Ich kam aus dem Urlaub nach Hause und sah ihn wie einen Verrückten backen. Die Leute riefen ihn an und chatteten mit ihm auf Instagram über das Brot, und mir war klar, dass wir daraus etwas machen mussten."

In Zusammenarbeit mit KRUSH Brands gründete das Paar Viking Bageri. Die Kunden bestellten das Brot fast zwei Monate im Voraus, sodass sie beschlossen, ein Team zusammenzustellen und ihren Betrieb in eine Bäckerei zu verlegen. "Die Leute in Dubai waren der Schlüssel für unser schnelles Wachstum; wir haben keine Werbung gemacht, alles lief über Mundpropaganda", sagt Magnus.

Seitdem verfolgt das Paar diesen auf der Gesellschaft basierenden Ansatz. Sie veranstalteten ein Treffen in ihrem Haus, bei dem sie auf Wunsch ihrer Kunden 21 verschiedene Baguettesorten backten, um sie alle zu probieren. Heute bietet Viking Bageri bereits vier dieser Geschmacksrichtungen an, und weitere sind in Vorbereitung.

Während Magnus weiterhin neue Techniken und Geschmacksrichtungen für seine Baguettes erforscht, freut sich das Paar darauf, Viking Bageri zu einem internationalen Unternehmen auszubauen. Magnus sagt: "Dubai hat eine große Expat-Gemeinde mit Menschen aus der ganzen Welt. Wenn man also ein Konzept hat, das in der Gesellschaft von Dubai erfolgreich ist, kann man es auch in alle anderen Länder der Welt exportieren."