Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Randviertel in Dubai punkten mit Gemeinschaftseinrichtungen

euronews_icons_loading
Randviertel in Dubai punkten mit Gemeinschaftseinrichtungen
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Von Natalie Lindo, Sabine Sans

Dubai ist bekannt für seine Wolkenkratzer, luxuriöse Einkaufsmöglichkeiten, hochmoderne Architektur und ein lebendiges Stadtleben. Doch abseits der Luxushotels, Strandclubs und weitläufigen Häuser in Gegenden wie Palm Jumeirah und Dubai Marina gibt es blühende Vorstadtgemeinden mit vielen Anwohnern.

Mit der Expansion Dubais ist auch die Wohnfläche gewachsen, und nach der Pandemie ziehen viele Menschen von Wohnungen in Einfamilienhäuser, die einen naturnahen Lebensstil und vor allem Platz im Freien bieten.

Jumeirah Islands ist eine speziell für diesen Zweck errichtete Wohnsiedlung in der Nähe der Marina. Die Villen sind auf 46 kleinen Inseln gruppiert, die von Seen und Grünflächen umgeben sind. Wie viele andere Vorstadtviertel auch, verfügt die Gemeinde über einen eigenen Supermarkt, eine Schule, ein Clubhaus und Freizeiteinrichtungen.

Sheelah Odedra ist Mutter von zwei Kindern und lebt auf den Jumeirah-Islands. Die Familie zog um, kurz nachdem ihre Tochter geboren wurde.

"Wir wussten nicht genau, was wir suchten, aber wir brauchten mehr Platz. Das Beste ist, Teil einer Gemeinschaft zu sein, die viele gemeinsame Parks, viele Spazierwege, viel Natur und Dinge wie das Clubhaus bietet. Wir haben einen Pavillon, in dem auch eine Reihe von Restaurants untergebracht sind."

Dieses Gemeinschaftsgefühl sei hilfreich, wenn man Kinder habe.

Das Jumeirah Islands Clubhouse verfügt über Restaurants, ein Fitnessstudio, einen Spielpark, einen Pool und einen Friseursalon. Für viele Expats gehören diese Dinge zu den angenehmen Seiten des Kompromisses, den man eingeht, wenn man in einem anderen Land lebt.

Auch die Geschäftsführerin des Jumeirah Islands Clubhouse Lorena Guerrero bekräftigt das starke Gemeinschaftsgefühl:

"Die Anwohner fühlen sich wohl hier in Jumeirah Island, sie fühlen sich zu Hause. Egal zu welcher Tageszeit findet man hier Jugendliche oder Familien mit Kindern, denn es gibt Angebote für jedes Alter."

Eine weitere beliebte Wohngegend sind die neu errichteten Dubai Hills. Das Projekt, das als Stadt in der Stadt gilt, umfasst über 11 Millionen Quadratmeter mit Tausenden Wohnungen und Villen, Schulen, Krankenhäusern, einem Einkaufszentrum und einem 18-Loch-Meisterschaftsgolfplatz.

Louise Heatley entschied sich für einen Hauskauf in Dubai Hills. Sie sagte euronews: "Ich arbeite seit 26 Jahren in Dubai, habe also schon in vielen Vierteln gelebt. Ich bin immer auf der Suche nach etwas, das mir viele Einrichtungen und Annehmlichkeiten bietet, die mein Leben ein wenig einfacher machen. Alles direkt vor der Haustür."

Beruflich ist Heatley Geschäftsführerin des Immobilienunternehmens Exclusive Links. Sie fügt hinzu, dass sie auch darauf achtet, was eine gute Investition ausmacht.

"Ich möchte etwas, das sich immer wieder verkaufen lässt. Dubai Hills erfüllt alle Kriterien, die ich an einen guten Ort zum Leben stelle", sagte sie.

Heatley sagte, das Überraschendste für die meisten Besucher sei, dass die meisten Anwohner ein ganz normales Leben führen.

"Wir sind nicht ständig unterwegs und leben auf großem Fuß. Wir gehen zur Arbeit, kommen nach Hause und essen zu Abend".

Mit dem Wachstum der Stadt sind immer mehr Nachbarschaftshotels entstanden, um den Anwohnern einen Ort zu bieten, an dem sie als Gemeinschaft zusammenkommen können.

Das First Collection JVC ist ein Vier-Sterne-Hotel im Jumeirah Village Circle (JVC). Das Viertel entstand 2005 und umfasst eine Fläche von über 8,7 Millionen Quadratmetern mit einer Mischung aus großen Villen, Stadthäusern und Wohnungen.

Brendan McCormack, Vizepräsident F & B bei der First Group Hospitality, erzählt, dass man das Wachstum der Vorstadtgemeinden in Dubai beobachtet habe, das Zentrum dieser Gemeinden seien die Gemeinschaftszentren.

"Die Infrastruktur von Dubai hat sich enorm entwickelt, vor allem rund um die Expo. Viele dieser Gemeinden, die vor ein paar Jahren noch als das Ende der Welt galten, sind jetzt leicht erreichbar", meint er. "Viele Menschen leben lieber in einem Stadthaus oder einer Villa statt in einer Wohnung. Diese Vororte sind sehr beliebt bei Familien und dieses Gemeinschaftsgefühl, das es in den vergangenen Jahren vielleicht nicht gab, gibt es nicht nur in JVC, sondern in vielen Viertel in ganz Dubai.

Dubai hat viele berühmte und exklusive Viertel, aber die Vorstadtgemeinden boomen, und immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, in Lifestyle-Siedlungen wie diesen zu leben.