Eilmeldung

Tata Steel verstößt seine britische Tochter

Tata Steel verstößt seine britische Tochter
Schriftgrösse Aa Aa

Der Stahlkonzern Tata Steel stellt sein ganzes Geschäft in Großbritannien zum Verkauf.

In den vergangenen Monaten habe sich die finanzielle Situation der Tochter dort deutlich verschlechtert, so des indische Unternehmen. Angesichts hoher Fertigungskosten, eines schwachen Marktes und zunehmender Stahlimporte aus Ländern wie China sei keine Besserung in Sicht. Tata Steel habe im Laufe der vergangenen fünf Jahr «erhebliche» Verluste in Großbritannien erlitten und in dieser Zeit rund 2,5 Milliarden Euro abschreiben müssen.

Tata ist der größte Stahlproduzent auf der Insel. Der Konzern beschäftigt nach eigenen Angaben in Großbritannien etwa 13.000 Mitarbeiter.

Tata hatte 2007 den britisch-holländischen Konzern Corus übernommen
und war damit auf einen Schlag zum zweigrößten Stahlproduzenten
in Europa hinter ArcelorMittal aufgestiegen. Das war auf dem Höhepunkt eines langen Stahlbooms, der mit der Finanzkrise 2008 ein jähes Ende fand. Von den Einbrüchen hat sich die Branche bis heute nicht erholt.

su mit Reuters, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.