Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA setzen Welthandelsorganisation unter Druck

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
USA setzen Welthandelsorganisation unter Druck

Die Vereinigten Staaten setzen mit ihren Sonderzöllen auf Stahl- und Aluminiumprodukte die Welthandelsorganisation WTO unter Druck.

Auf deren Generaldirektor Roberto Azevêdo kommen stürmische Zeiten zu. Die von der Trump-Administration beschlossenen Maßnahmen untergraben das multilaterale Handelssystem und damit die Fundamente der Welthandelsorganisation in Genf.

Darüber hinaus blockieren die USA die Ernennung neuer Mitglieder der Revisionsinstanz der WTO, das macht die Welthandelsorganisation praktisch handlungsunfähig.

Nun will auch die EU zusätzliche Zölle auf eine Reihe von US-Importen aufschlagen.

Die WTO entscheidet selbst nicht, was legal ist und was nicht. Sie bietet Mitgliedsländern nur ein Forum, in dem sie Streitigkeiten beilegen können.