Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Dürfen sich die Zugbauer Alstom und Siemens zusammenkoppeln?

Dürfen sich die Zugbauer Alstom und Siemens zusammenkoppeln?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich wollen die beiden Zugbauer Alstom aus Frankreich und Siemens aus Deutschland einen gemeinsamen Konzern aufs Gleis bringen. Mit einem Umsatz von rund 15 Milliarden Euro wäre es das zweitgrößte Eisenbahnbau-Unternehmen der Welt. Doch bislang bremst EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager das Zusammengehen der ICE- und TGV-Bauer.

Sie verlangt von Siemens und Alstom, Teilbereiche der Signaltechnik abzugeben sowie langjährige Lizenzierungen von Technik für Hochgeschwindigkeitszüge. Beide Konzerne haben nun einer zehnjährigen Lizenzierung zugestimmt - zum Teil auch außerhalb Europas, nicht jedoch nach China, Japan oder Südkorea. Auch wollen beide Konzerne Verkäufen bei der Signaltechnik nicht im Weg stehen. Ob das die Kommission umstimmen wird, ist fraglich. Sie hat bis zum 18. Februar Zeit, sich zu entscheiden und freie Fahrt für die Fusion zu geben.