Eilmeldung

Eilmeldung

El Bulli macht wieder auf, aber anders

El Bulli macht wieder auf, aber anders
Schriftgrösse Aa Aa

Der weltberühmte spanische Koch Ferran Adrià eröffnet sein 2011 geschlossenes Restaurant El Bulli wieder, aber er hat andere Pläne. Ein normales Restaurant wird es nicht. Der Starkoch sprüht immer noch vor Ideen. Er erklärt: "Es wird ein Ausstellungszentrum. 5000 Quadratmeter Ausstellung und Innovation. Ein Museum sozusagen der Innovation."

Sein Restaurant El Bulli in Rosas in Katalonien gewann fünf Mal den Titel "Bestes Restaurant der Welt".

Adrià, Erfinder der Molekularküche, sagt: "Wir wollen helfen, über Inhalt und Wissen meines Sektors, also der Gastronomie, nachzudenken. Das ist die Mission. Wir müssen den Kreativen helfen."

Zwischen Juni und Oktober soll das neue El Bulli eröffnen. Seit sieben Jahren, meint der Starkoch, brühte er schon über den Plänen. Unter anderem hat es so lange gedauert, denn sein Etablissement liegt mitten in einem Naturpark im Nordosten Spaniens und Umweltbestimmungen bei seinen Ideen für die Umbauten mussten eingehalten werden. Es war nicht leicht, einen Kompromiss zu finden, aber nun soll es also bald so weit sein.

Ein Labor für die Kreativen der Küche
Schönes aus der Küche